„Mit nur einem Adler -Klick“ – Neue Homepage des VDP ist online

Rechtzeitig vor den VDP.Weintagen in Berlin am 1. und 2. September ging die neue VDP.Homepage online.
„Unsere neue Homepage zeigt das facettenreiche und frische Gesicht von 196 Winzerpersönlichkeiten, die in authentischen Interviews aus dem Nähkästchen plaudern und damit viel von ihrem Charakter preisgeben“, sagt Steffen Christmann, Präsident der VDP.Prädikatsweingüter.
„Darüber hinaus ermöglichen die verbesserte Menüführung und ein übersichtlicher Seitenaufbau einen schnelleren Zugriff auf die VDP.Informationen. Die neue Optik, die für die Darstellung auf allen Endgeräten optimiert wurde, ermöglicht nun auch beispielsweise die Darstellung von Weinberg.Online auf Smartphones, und macht richtig Lust auf das Stöbern in der VDP.Welt“, so Christmann weiter.
Die Internetseite des VDP wurde grundlegend überarbeitet und ist ab sofort unter der bekannten Adresse www.vdp.de zu erreichen. Die Neugestaltung des Internetauftritts wurde insbesondere mit Blick auf die Bedürfnisse der Weinliebhaber aktualisiert. Der VDP möchte den Weintrinkern jeder Couleur einen schnelleren Überblick über die Welt des VDP geben. Sozusagen „mit einem Adler Klick“ sollen die Besucher der Internetseite das finden, was sie suchen. Gleichzeitig geht für die Weinprofis nichts an Informationstiefe verloren.
Weiterlesen: Titel anklicken.

Weiterlesen

Weinlese-Start: Beste Voraussetzungen für einen guten Jahrgang

Mit der Ernte der Rebsorte Solaris (Erntemange: 1.500 Liter, Öchslegrad: 92) im Weingut Nett in Geinsheim ist der Startschuss für die diesjährige Weinlese der frühreifen Rebsorten gefallen. Und die Pfälzer Winzer zeigen sich durchaus optimistisch: „Wir erwarten einen Jahrgang von sehr guter Qualität. Die sommerlichen Temperaturen haben auch dafür gesorgt, dass die Trauben frei von schädlichen Pilzen sind“, zeigt sich Gerhard Nett, Inhaber des gleichnamigen Weinguts, zuversichtlich.
Auf Einladung von Pfalzwein trafen sich Vertreter des Deutschen Weininstituts und der Pfälzer Weinbranche in Geinsheim zur offiziellen Weinlese-Eröffnung. „Die Winzer, die neuen Wein im Programm haben, müssen absolut professionell aufgestellt sein und haben viel Arbeit vor sich“, sagt Stephan Schindler, Vorstandsmitglied des Vereins Pfalzwein und Vizepräsident des Weinbauverbandes Pfalz im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd. Schindler hat daher „großen Respekt“ vor den Weinbaubetrieben, die sich in der eigentlichen Urlaubs- und Ruhephase der Winzer dem neuen Wein widmen und „praktisch rund um die Uhr damit beschäftigt sind“.
Mehr lesen: Auf Titel klicken.

Weiterlesen

Ehrung für die Pfälzer Weinlage Kastanienbusch

Hohe Auszeichnung für die Weinlandschaft Pfalz im allgemeinen und die südpfälzische Weinlage Kastanienbusch im Besonderen: Im Schloss von Grinzane Cavour in der norditalienischen Region Piemont erhielt die bekannte Lage bei Birkweiler gemeinsam mit dem Bremmer Calmont von der Mosel den diesjährigen Preis der „enoteca regionale piemontese“.
Die Auszeichnung wurde zum sechsten Mal verliehen, zuvor waren unter anderem das Burgund, die argentinische Region Mendoza, die ungarische Region Tokaji und Georgien (als die Wiege des Weinbaus) geehrt worden. Tina Kiefer-Hechtmann, Mitglied im Vorstand von Pfalzwein, nahm die Urkunde entgegen und stellte den etwa 100 Gästen ihre Pfälzer Heimat in Wort und Bild vor. Begleitet wurde die Ehrung von einem Wein aus der ausgezeichneten Lage, einem 2017er Riesling Großes Gewächs vom Weingut Wehrheim, welcher von Pfalzwein eigens für diesen Anlass ins Piemont gesandt worden war. Kiefer-Hechtmann zeige sich von dem herzlichen Empfang begeistert. Mit der Auszeichnung, berichtete sie, solle vor allem die Arbeit der Weinbaubetriebe für den Erhalt der wertvollen Lagen gewürdigt werden.
Mehr lesen: Titel klicken.

Weiterlesen

Deutscher Weinexport startet positiv ins Jahr 2019

Die Exporte deutscher Weine haben sich im ersten Quartal dieses Jahres positiv entwickelt. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) im Rahmen seines Exportforums in Oppenheim mitteilte, stieg der Wert der ausgeführten Weine im Vergleich zum Vorjahresquartal um drei Prozent auf 67 Mio. Euro und die Menge um ein Prozent auf 230.000 Hektoliter.
Im vergangenen Jahr wiesen die Exportzahlen aufgrund der kleinen Erntemenge 2017 noch ein fünfprozentiges Absatzminus bei konstanter Wertentwicklung auf. Insgesamt wurden im Jahr 2018 rund eine Mio. hl deutscher Wein ins Ausland exportiert.

Mehr lesen: Auf Titel klicken

Weiterlesen

Das Burgunderland Baden im Portrait

Über tausend Jahre ist es her, dass Kaiser Karl der Dritte, Urenkel Karls des Großen, die ersten Spätburgunderreben in der Bodenseeregion pflanzte. Was der Herrscher zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Er hauchte damit dem Weinbau im heutigen Baden besonderes Leben ein, denn die sonnenverwöhnte Region ist inzwischen das drittgrößte Weinbaugebiet Deutschlands – über die Hälfte der über 15.800 Hektar Rebfläche ist zudem mit Sorten der Burgunderfamilie bepflanzt. Mittlerweile ist die Weinregion Baden auch als geschützte Ursprungsbezeichnung nach EU-Recht eingetragen. Wer nicht nur über die einzigartige Qualität der badischen Weine lesen möchte, sollte sich die edlen Tropfen am besten direkt vor Ort bei zahlreichen Events auf der Zunge zergehen lassen.

Weiterlesen

Der Beste Schoppen wird zum Weingastgeber Mosel

Neues Gastronomieprojekt rund um den Moselwein: „Der Beste Schoppen Mosel“ wird zum „Weingastgeber Mosel!“ Kernpunkt ist dabei, den bisher auf der Qualität der einzelnen Schoppenweine basierenden Wettbewerb in eine betriebsbezogenere Form zu überführen, die das gesamte Moselwein-Angebot von Hotels, Restaurants, Speiselokalen, Wirtshäusern, Weinschänken und weiteren gastronomischen Betrieben berücksichtigt. Damit wird der Wettbewerb auch attraktiv für Gastgeber, die sich nicht am Schoppen-Projekt beteiligt haben.
In Zukunft wird es nicht darum gehen, nur mit dem Schoppenangebot zu punkten, sondern Gastgeber aus Hotellerie, Gastronomie und Weinwirtschaft auszuzeichnen, die den Moselwein in ihren Betrieben besonders in Szene setzen und den Gästen auf eine vielfältige und kreative Weise näherbringen. Die Schulung der Servicemitarbeiter in den gastronomischen Betrieben ist ein wichtiger Aspekt des Projektes.

Weiterlesen

CapeWein.de – Wein aus Südafrika und Südfrankreich

Das Weinland Südafrika bietet eine große Weinvielfalt. Von schweren kräftigen Rotweinen wie Pinotage, Shiraz, Cabernet Sauvignon oder Pinot Noir über fruchtige Rosés aus Pinotage oder Shiraz bis hin zu leichten Weißweinen, alles voran Chenin Blanc, Sauvignon Blanc oder klassisch Chardonnay. Auch preislich ist alles vertreten, vom gehobenen Rotwein bzw Weißwein bis zum preiswerten Wein als Alltagsbegleiter.
Viele der von CapeWein.de vertretenen Weingüter in Südafrika setzen immer mehr auf die Produktion von hochkarätigen Weinen. Vorreiter hierbei sind die Weine von La Motte, Haute Cabrière mit den Marken Cabrière und Pierre Jourdan, Kleine Zalze, Glen Carlou und Edgebaton. Südafrika ist nicht nur ein Weinland, es gehört zweifelsohne zu den besten Weinländern der Welt.

Weiterlesen

Südtiroler DOC Weine für Grillparty und Picknick

Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Lust auf Mahlzeiten unter freiem Himmel. So gehören das Grillen in geselliger Runde und ein gepflegtes Picknick im Grünen im Sommer zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Ob mit Familie oder Freunden, im Garten oder in der Natur – Hauptsache, es wird gemeinsam im Freien gesessen, gegessen und getrunken. Als Weinbegleitung empfiehlt Sommelier und Südtirol-Wein-Botschafter Sebastian Bordthäuser Südtiroler DOC Weine: „In den letzten 20 Jahren hat sich Südtirol zur Herkunftsregion schlechthin für italienische Weißweine entwickelt. Auch die roten Rebsorten Vernatsch und Lagrein werden im Zuge der neuen Sensibilität für regionale Produkte mit klarem Herkunftsbezug zunehmend über die Region hinaus geschätzt.“

Weiterlesen

Mythos Mosel – Vom 14. bis 16. Juni Weine von 120 Weingütern entlang von 25 Flusskilometern probieren

Renommierte und dynamische Weingüter, spektakuläre Landschaft mit steilen Weinbergen und Flussschleifen, malerische Moselorte und moderne Weinarchitektur: Das Verkostungswochenende „Mythos Mosel“ wird mit dieser Mischung vom 14. bis 16. Juni 2019 zum sechsten Mal internationales Publikum ins Moseltal locken.
2019 führt die die Route der „Rieslingreise“ von Ürzig bis Briedel. An 30 Stationen laden 120 Weingüter zum Probieren ein. Zugesagt haben wieder zahlreiche Weingüter der Mittelmosel, die ihre Tore zur Weinpräsentation öffnen und gemeinsam mit Gastwinzern der Saar, der Ruwer sowie von der luxemburgischen Mosel bis zur Terrassenmosel ihre Weine präsentieren.

Weiterlesen

Zuwachs im Stall: Der neue Dark Horse Malbec erobert Deutschland

Wer nach ebenso unkomplizierten wie unkonventionellen Weinen sucht, stößt schnell auf die Marke Dark Horse. Die Winemakerin Beth Liston stellt jetzt den neuen Malbec aus dem San Joaquin und Sacramento Valley in Kalifornien vor. Der Wein bündelt die Intensität des Sommers mit seinen vollen Aromen und seiner tiefroten Farbe im Glas.
Als „Dark Horse“ wird jemand bezeichnet, der auf den ersten Blick nicht wie ein Sieger wirkt, jedoch mit bedeutenden Erfolgen überzeugt, wenn es zählt. Das gilt auch für die Dark-Horse-Weine. Beth Liston, die Kalifornierin mit einer Vorliebe für Petticoats und Tattoos, kreiert Weine mit überraschendem Geschmacksprofil. Neben Rosé, Cabernet Sauvignon, Merlot, Zinfandel und Chardonnay wird das Sortiment jetzt um einen Malbec ergänzt. „Für mich ist das Kreieren eines Weines wie eine Schatzsuche. Dafür braucht man Mut und Experimentierfreudigkeit“, sagt Liston.

Weiterlesen