Noch ein verschobenes Weinfestival – Komm näher! Naheweinfestival

Leider müssen die Veranstalter des Komm näher! Naheweinfestival die geplanten Termine verschieben und teilweise auch absagen. Die Auftaktveranstaltung Komm näher! Nah[e]bar im White House von Markus Buchholz in Guldental wurde nun von Mai auf den dreizehnten November 2020 umgeplant. Die Geschäftsführerin von Weinland Nahe e.V., Laura Bromberger, ist zuversichtlich, dass ab November wieder kleinere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Nah[e]bar, durchgeführt werden und Weinliebhaber und Weingüter doch noch auf Ihre Kosten kommen können. Gekaufte Tickets bleiben gültig und sind nach wie vor im Vorverkauf erhältlich.

Weiterlesen

Evaneos stellt internationale Streetfood Highlights vor

Die Vorfreude auf weitere Reiselockerungen ist groß. Viele Weltenbummler warten sehnsüchtig auf ihre nächste Reise. Wie schön ist es doch über lokale Märkte zu schlendern und in die kulinarische Streetfood-Welt anderer Länder einzutauchen. Acht verschiedene Highlights hat für Sie Evaneos, ein Online-Marktplatz für Individualreisen, zusammengestellt. Lernen Sie hier, ob der Döner Kebab in der Türkei oder in Deutschland erfunden wurde und was es mit der chinesischen Delikatesse Banh Bao auf sich hat.

Weiterlesen

Schönste Weinsicht 2020 in Lorch am Rhein – Ausblick an der Ruine Nollig

Mehr als 10.000 Besucher nahmen am Aufruf des Deutschen Weininstitutes teil und haben auf der Homepage für alle 13 Anbaugebiete die jeweils schönste Weinsicht abgestimmt. Der Aussichtspunkt in Lorch am Rhein konnte sich für den Rheingau durchsetzen.
Alle schönsten Weinsichten Deutschlands sind höher gelegene Aussichtspunkte, die im Rahmen einer Wanderung zu Fuß oder per Rad erreichte werden können und einen spektakulären Blick in die Weinlandschaften eröffnen. Dies vereint der Ausblick von dem kleinen Rastplatz unterhalb der Ruine Nollig. Sie ist eine der 40 Burgen, Schlösser und Ruinen im Welterbetal. Die Sitzgruppe steht direkt am Rheinsteig, dem Premiumweg von Wiesbaden-Biebrich bis Bonn und ist somit zu Fuß oder alternativ per Rad über die Weinwirtschaftswege zu erreichen. Die Besucher können sich auf einen phänomenalen Blick auf den Rhein freuen. Zwischen Ufer und den Weinbergen drängt sich Lorch am Rhein eng an die Flanken, die so steil abfallen, dass man beim Hingucken ahnt: Der Schloßberg rund um die Nollig ist etwas Besonderes. Wer hier ankommt, kennt die Antwort auf die Frage: Warum ist es am Rhein so schön.
Klicken Sie auf den Titel, um zum vollständigen Artikel zu kommen.

Weiterlesen

Gutscheinbuch der anderen Art – Taste Twelve

Jeweils zwölf kulinarische Empfehlungen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Wien bietet der TasteTwelve Restaurantführer.
Gleichzeitig ist das Gutscheinbuch eine Einladung, den eigenen kulinarischen Horizont zu erweitern, sorgsam selektierte Genusstempel kennen zu lernen und sich über das ganze Jahr verteilt immer wieder Zeit für außergewöhnliche, geschmackliche Erlebnisse zu nehmen. Denn jede der teilnehmenden Städte bietet eine Auswahl an gefeierten Traditionsbetrieben, außergewöhnlichen Menükonzepten und noch wenig bekannten Neueröffnungen der Gastronomie. Weil man aber gerade bei einer großen Vielzahl von Angeboten schnell die Übersicht verliert, soll TasteTwelve auf der Basis einer sorgfältigen und anspruchsvollen Restaurantauswahl als persönlicher Wegweiser für Genuss dienen, Ihnen gleichzeitig dabei helfen, Teil der gastronomischen Szene zu werden und ein Jahr lang in die Vielfalt der Kulinarik einzutauchen.
Bei Vorlage des Buchs laden die zwölf ausgewählten Gastronomen den Gast und seine Begleitung zu einer von zwei verzehrten Hauptspeisen ein. So präsentiert sich TasteTwelve nicht nur als Ratgeber, sondern auch als perfektes Geschenk für Feinschmecker und Genussliebhaber.
Klicken Sie auf den Titel, um gesamten Artikel zu lesen.

Weiterlesen

Booking Südtirol – Ein Modell macht Schule

Das Online-Buchungsgeschäft ist größtenteils in den Händen globaler Konzerne. Diesem Diktat wollte sich Südtirols Hotellerie nicht unterwerfen und lancierte 2011 ein lokales Alternativangebot: „Booking Südtirol“. Das Portal des Dachverbandes der Südtiroler Hotellerie und Gastronomie (HGV) ist mittlerweile mit über 2300 gelisteten Hotels und Unterkünften am Markt etabliert und Vorbild für andere, die – wie „Booking Südtirol“ – den Verkauf und die Vermarktung selbst in die Hand nehmen wollen. Zum Vorteil von Gästen und Tourismusbetrieben.
„Keine bösen Überraschungen“ – dies gilt für alle Angebote bei „Booking Südtirol“. „Wir garantieren eine sichere Buchung, keinerlei Reservierungsgebühren, volle Kostentransparenz und eine interessante Auswahl an Betrieben. Aktuell sind es um die 2300 – verteilt auf sämtliche Übernachtungsarten und ganz Südtirol. Zudem erleichtert der Verfügbarkeitskalender insbesondere in den beliebtesten Urlaubszeiträumen im Herbst und Frühjahr eine rasche und unkomplizierte Buchung“, erklärt HGV-Präsident Manfred Pinzger.
Als lokale Alternative gehe „Booking Südtirol“ aber noch weit darüber hinaus: „Bei uns finden Nutzer viele Informationen zum Urlaubsort und der ausgewählten Region.“ Zudem liefere der portaleigene Blog „Booking Südtirol Inside“ spannende und authentische Geschichten zu den wichtigsten Urlaubsthemen: „Wir verstehen uns als Südtirol-Experten.
Klicken Sie auf den Titel, um gesamten Artikel zu lesen.

Weiterlesen

Winterzauber in Saale-Unstrut

Weinproben am Kamin, Fackelwanderungen, Burg- und Schlossweihnachten, Orgelklänge im Dom: Im Winter wird es romantisch in Saale-Unstrut. Die weltweit einmalige Kulturlandschaft aus Weingütern, Burgen, Schlössern und tausendjähriger Sakralarchitektur ist das Ambiente für gemütliche Abende bei Winzern, kleine Adventsmärkte, Konzerte und Entdeckertouren. Eine neue Broschüre mit Ideen für Winterauszeiten in der Region mit dem berühmten UNESCO-Weltkulturerbe Naumburger Dom ist soeben erschienen.
Saale-Unstrut ist das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Auch im Winter ist die Weinkultur allgegenwärtig. Der aktuelle Jahrgang ist dann im Keller. Das heißt Verschnaufpause für die Winzer und Zeit für das gemütliche Beisammensein mit den Gästen. Winzerglühwein, Feuerschale, Musik: Schlicht und unaufgeregt sind die Adventstage beim Winzer in Saale-Unstrut. Kontrastprogramm zum Trubel in den Städten. Im Weingut Born sitzen die Gäste am 1. Dezember um das Lagerfeuer, rösten Knüppelkuchen und trinken Glühwein nach Hausrezept. Das Weingut Hoffmann Alte Schrotmühle empfängt am 7. Dezember mit Glühwein, Harmonium und Gesang. Und im Weingut Fröhlich-Hake kann an allen Adventssonntagen selbstgebackener Stollen probiert werden.
Klicken Sie auf den Titel, um gesamten Artikel zu lesen.

Weiterlesen

Diese drei Ausflugsziele auf der badischen Weinstraße muss man besucht haben

Die badische Weinstraße gehört mit unzähligen Weingütern und Ausflugszielen zu den schönsten Routen der Bundesrepublik. Hier sind drei der schönsten Spots entlang der Route.
Zum Beispiel: Ein Date mit der Kalten Sofie in Freiburg:
Die Alte Wache direkt neben dem altehrwürdigen Freiburger Münster zählt zu den traditionsreichsten Spots, an denen man in Baden ein Gläschen Wein genießen kann. Ursprünglich wurde das Gebäude 1733 als Hauptwache für die Wachgarnison der vorderösterreichischen Regierung gebaut. Seit 1997 ist hier das Haus der badischen Weine beheimatet. In den Sommermonaten lässt sich im Außenbereich im Schatten des Freiburger Münsters ganz entspannt das Treiben auf dem Münsterplatz beobachtet. Die Alte Wache hat in ihrer Vinothek mehr als 100 ausgesuchte badische Weinspezialitäten. Wer im Sommer eine kleine Abkühlung braucht, kann hier außerdem ein Glas der Kalten Sofie probieren. Halbgefrorener Weiß- oder Rotwein ist eine echte Abwechslung zum klassischen Weinerlebnis und gerade in der Sommerhitze eine fantastische Art badischen Wein zu genießen.
Um weitere Reisetipps an der badischen Weinstraße zu lesen, bitte auf den Titel klicken.

Weiterlesen

Von Mezze aus Armenien bis zur Gewürzvielfalt Indiens: Reiseziele zum Schlemmen

Einen Urlaub in fremden Welten mit allen Sinnen genießen – mit Augen, Nase und vor allem den Geschmacksknospen. Düfte, Gewürze und Kräuter wecken die Erinnerung an schöne Stunden in der Ferne. Evaneos, ein Online-Marktplatz für Individualreisen, entführt auf eine spannende Aromenreise durch fünf ganz besondere Länder dieser Erde. Denn wer einmal in die Küche eines Landes eingetaucht ist, hat einen großen Teil der Kultur schon kennengelernt.
Zum Beispiel Thailand: Köstlich cremige Currys, das Nationalgericht Pad Thai oder leckere Suppen – und das Ganze gern richtig scharf. Willkommen in Thailand! Doch während im Süden des Landes Chilischoten en masse verzehrt werden, ist im Norden immer noch traditionelle Dschungelküche mit vielen Blättern und Sprossen beliebt. Die authentische Küche der Thais bietet eine erstaunlich frische Vielfalt. Auf schwimmenden Märkten oder an kleinen Straßenständen kann verkostet werden, welche Geschmackskombinationen die Identität einer bestimmten Region bestimmen. Besonders die pulsierende Hauptstadt Bangkok vereint dabei südostasiatische Aromen aus allen Himmelsrichtungen. Wer durch die geschichtsträchtigen Marktviertel und die Streetfood-Szene flaniert, findet auch süße Spezialitäten wie Klebreis mit Mango. Doch vor allem zwei Zutaten dürfen – egal ob in der Küche der thailändischen Oma oder des Spitzenrestaurants – auf keinen Fall fehlen: Salzige Fischsoße und saure Limetten, die den beliebten Kompositionen aus Glasnudeln, Fleisch oder grüner Papaya die perfekte Balance verleihen. Die Zutaten für ein Thai-Pfannengericht können heute zwar auch hierzulande schnell im Asia-Supermarkt gekauft werden, doch eine mit Liebe zubereitete Speise und die Essenz einer eigenhändig gemörserten Gewürzpaste aus einem Schälchen am Strand zu löffeln – das ist nur in Thailand möglich.
Den kompletten Artikel mit Informationen zu den Genuss-Schwerpunkten von Armenien bis Indien lesen: Auf den Titel klicken.

Weiterlesen

Guter Geschmack inklusive – Die schönsten Reiseländer für Weinliebhaber

Edle Tropfen weltweit: Wein ist für viele mehr als nur ein Getränk – nämlich Genuss, Lebensfreude und Geselligkeit. Egal ob die Lieblings-Rebsorte oder das Lieblings-Anbaugebiet, für Weinliebhaber gibt es nichts Schöneres, als im Urlaub die Spuren des Lieblingsweins zu entdecken und es sich bei ein, zwei Gläsern Vino gutgehen zu lassen. Dies ist vor allem in den Ländern ein Highlight, in denen die besten Weine gar nicht exportiert werden, sondern nur für den Verzehr im eigenen Land gekeltert werden. Passend zur Weinlesezeit hat weg.de Reisen in die zehn schönsten Weinländer weltweit zusammengestellt.
Für den gesamten Text auf den Titel klicken.

Weiterlesen

Von Haxe bis Hendl – Der kulinarische Stadtführer für München

Wellenreiten im Eisbach, mit Dirndl auf’s Oktoberfest oder Flanieren über die Kaufingerstraße: München verführt zu kulturellen aber auch kulinarischen Abenteuern und verschafft Besuchern echte Glücksgefühle. Kristina Gerlitz, Trendscout von speisekarte.de, über einen perfekten Tag in der Landeshauptstadt Bayerns.
München ist eine Weltstadt mit Herz. Das Leben in der bayerischen Metropole ist bunt, vielfältig und aufregend. Kaum überraschend, dass dabei ein Kultur-Highlight das nächste jagt. Auch kulinarisch ist München breit aufgestellt und verwöhnt seine Besucher mit lokaler sowie auch internationaler Kost. Von der Gourmetküche bis hin zu verspielten Cafés ist für jeden Feinschmecker etwas dabei. Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, wird also von der Schlemmeroase Bayerns keineswegs enttäuscht.
Zum Beispiel in Bogenhausen: Im Münchener Stadtviertel Bogenhausen lässt sich der Tag kulinarisch reichhaltig starten. Zwischen Stadtvillen und der Isar befindet sich das Catwalk. Das Frühstücksangebot lässt bei zehn schmackhaften Variationen keine Wünsche offen. Die Auswahl reicht von klassischem Müsli mit frischen Früchten bis hin zu Ziegenfrischkäse mit Rosmarin-Honig und Krabbencocktail. Auch Langschläfer kommen im Catwalk auf ihre Kosten: Bis 17 Uhr können Besucher hier schlemmen. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad auf der Terrasse des Restaurants geht es vorbei am Englischen Garten in Richtung Eisbach zum River Surfing. Das Wellenwunder lockt am südlichen Rand des Englischen Gartens täglich Surfer und Schaulustige an. Wer es vor der Mittagspause etwas ruhiger mag, erkundet das Haus der Kunst, das direkt nebenan liegt.
Für gesamten Text und weitere Tipps einfach Titel klicken!

Weiterlesen