Slow Food-Projekt Edible Connections wurde ausgezeichnet

Schüler und Lehrer müssen umdenken. Anlässlich des internationalen Tages der Bildung der UNESCO am 24. Februar wurden vom britischen Verlag Twinkl Auszeichnungen für Personen und Organisationen sowie Schulen vergeben, die sich besonders für Bildung eingesetzt haben. Edible Connections wurde neben vier anderen Projekten ausgewählt.

Weiterlesen

Seitenbacher Frucht Müsli ist Mogelpackung des Jahres 2020

Die jährlich von der Verbraucherzentrale Hamburg initierte Kürung zur Mogelpackung des Jahres soll auf Tricksereien der Lebensmittelkonzerne aufmerksam machen und gegen Irreführung von Verbrauchern helfen. Mehr als 21.000 Verbraucher haben abgestimmt und die Mehrheit hat sich für die Mogelei beim Fruchtmüsli von Seitenbacher entschieden. Als vermeintlich neues Produkt eingeführt, wurde der Inhalt des Müslis von 1.000 auf 750 Gramm verringert und gleichzeitig der Preis um 75 Prozent erhöht.

Weiterlesen

Foodwatch informiert über Unterlassungserklärung von Hochland

Nach einer Abmahnung durch den Verband Sozialer Wettbewerb e.V. wegen irreführender Werbung hat die Großkäserei Hochland jetzt eine Unterlassungserklärung abgegeben. Und zwar wurden die Angaben „Freilaufkühe“ und/oder „Grüne Seele“ als Verbrauchertäuschung angemahnt.

Weiterlesen

Schlachthof in Neuruppin stellt aufgrund brutaler Betäubungsmethoden den Betrieb ein

Das Deutsche Tierschutzbüro zeigt Bilder über brutale Betäubungsmethoden im Schlachthof der Firma Färber in Neuruppin bei Berlin, welcher auch Bio-Schweine schlachtet. Die Tiere werden brutal getreten oder geworfen und teilweise mit Haken geschlagen. Auch gibt es im Betäubungsbereich keine Möglichkeit zum Fixieren der Tiere, so dass sie beim Durchlaufen mit der Zange betäubt werden, was oft nicht richtig funktioniert.

Weiterlesen

Utry.me – Münchener Startup mit Online-Probiermarkt

Das Geschäftsmodell des Münchener Startups hat von der Pandemie profitiert und einen starken Umsatzzuwachs verzeichnet. Im Onlineshop kaufen die KonsumentInnen eine Probierbox zu einem festen Tarif und bekommen dann ein buntes Paket mit Produktneuheiten renommierter Marken wie Red Bull, Ferrero oder Verpoorten. Die Hersteller nutzen diese Chance, um Marktforschung durchzuführen. Mancher Verbraucher hat sich so mit günstigen Lieferkonditionen in den Bereichen Getränke, Lebensmittel, Drogerie und Haushalt sowie Nahrungsergänzung und Tiernahrung gut versorgt.

Weiterlesen

Die jährliche Abstimmung über die Mogelpackung des Jahres steht an

Wie in jedem Jahr stimmen VerbraucherInnen über die Mogelpackung des Jahres ab. Auf www.umfrage.vzhh.de veröffentlichte die Verbraucherzentrale Hamburg das Online-Formular zur Abstimmung. Hier können KonsumentInnen unter den fünf Produkten, bei welchen die Füllmenge im Verhältnis zum Preis niedriger wurde. Lesen Sie hier die Details.

Weiterlesen

Attraktive Mehrwegverpackungen für die Gastronomie und das To-go-Business

Die Mehrweg-Behälter von ReCircle werden gegen Pfand ausgegeben und können bei allen teilnehmenden Restaurant-Betrieben zurückgegeben oder eingetauscht werden. ReCircle bietet Mehrwegboxen in vier unterschiedlichen Größen an, die somit für verschiedene Gerichte genutzt werden können. Die Boxen sind aus …

Weiterlesen

Trends 2021 – Remise für Outdoor-Küche

Der Mensch muss sich während der Pandemie umstellen. Reisen sind nur noch begrenzt möglich, Veranstaltungen finden nicht mehr statt. Also mach man es sich zuhause schön. Mehr denn je, ist Grillen im Garten angesagt. Für unsere Breitengrade bietet sich da eine überdachte Outdoorküche an.

Weiterlesen

Klage gegen Aldi wegen Kükentod-Kampagne

Foodwatch wirft Aldi Verbrauchertäuschung bei seiner Werbekampagne zum Thema Kükentöten vor. Denn das angebliche Versprechen bezieht sich nur auf Schaleneier und nicht auf verarbeitete Lebensmittel, wie zum Beispiel Nudeln oder Fertiggerichte. Außerdem beklagt foodwatch, dass Aldi sich bislang nur das Ziel gesetzt hat, Ende 2020 keine Produkte mehr aus Betrieben, die Küken töten, zu verkaufen.

Weiterlesen

Nutztiere sind nicht durch SARS-CoV-2 infizierbar

Das Bundesministerum für Ernährung und Landwirtschaft berichtet über Studien des Friedrich-Loeffler-Instituts aus welchen hervorgeht, dass sich landwirtschaftliche Nutztiere nicht mit dem Corona-Virus infizieren können. Somit besteht hier keine Gefahr für die Bevölkerung. Die Studie hat ebenso ergeben, dass das Virus bislang noch nicht von Hunden oder Katzen auf den Menschen übertragen wurde.

Weiterlesen