Riegel Bioweine kommentiert Pestizidstudie

Der Bioweinhändler Riegel ist seit vielen Jahren Unterstützer von „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“. Der Organisation geht es darum, Landwirtschaft zu verändern und für die nachfolgenden Generationen zu erhalten und neu zu strukturieren. Die Studie zur Pestizidbelastung der Luft in Deutschland des Bündnisses und des Umweltinstituts in München ergab, dass sich Pestizide sehr weit verbreiten.

Weiterlesen

Der Bioland-Verband fordert Julia Klöckner auf, das Tierwohllabel zu stoppen

Bioland kritisiert die Planung und die Durchsetzung trotz erheblicher Kritik und fordert die Anpassung für höhere Kriterien. Artgerechte Ställe und Haltungsverfahren als auch gesteigerte gesetzliche Anforderungen sollten Bedingung sein, um die Tierhaltung an Flächen anzupassen und so den Bestand herunterzufahren.
So Jan Plagge, Präsident Bioland e.V.: „Wir brauchen dringend die Umsetzung eines Instrumentenmixes, welcher den Tieren, der Umwelt und den Menschen gerecht wird…

Weiterlesen

Frische Äpfel nicht nur in Nordrhein-Westfalen

Die Landwirtschaftskammer NRW informiert, dass seit letzter Woche erste Apfelsorten wie Elstar und bald auch die Sorte Gala geerntet werden. Es folgt dann die Conference Birne. In vielen Hofläden und auf den Marktständen sind diese Sorten auch bald verfügbar. Die diesjährige Ernte wurde durch den Frost im März und sogar noch Mitte Mai etwas reduziert und ist damit durchschnittlich ausgefallen. Auf der Webseite Landservice kann man sich eine Lister der umliegenden Bauernhöfe aufzeigen lassen.

Weiterlesen

Weniger Pflanzenschutzmittel im Einsatz

Der Jahresbericht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zeigt, dass auch im Jahr 2019 weniger Pflanzenschutzmittel verwendet wurden. Dieser wurde von Bundesministerin Julia Klöckner und dem BVL-Präsident Friedel Cramer vorgestellt.
Gemäß Bundesministerin Julia Klöckner ist das Ziel, den Einsatz dieser Mittel weiter zu reduzieren aber auch gleichzeitig gute Ernten sicherzustellen. So wird von dem Ministerium die Forschung für nicht-chemische Alternativen stark gefördert. Auch die Präzisionslandwirtschaft soll weiterentwickelt werden, um genauer arbeiten zu können.

Weiterlesen

Zuwachs auf der Slow Food Arche – Bautzener Kastengurke

Auch bei den Gurken ist die ehemalige Sortenvielfalt geschrumpft. Die Initiative Arche des Geschmacks von Slow Food Deutschland kümmert sich um vergessene oder fast verlorene Nutztierarten und Kulturpflanzen. Früher war die Bautzener Kastengurke die meist verbreitete Gurke für den Freilandanbau in der Region Bautzen. Nun konnte der Verein zwei Samenzüchter sowie einen Gemüsehof für die Vermarktung begeistern. In Biomärkten der Region sowie beim Lausitzer Höfeladen in Nebelschütz ist die Gurke jetzt im Angebot.

Weiterlesen

Neues Förderprogramm für Stallumbau für mehr Tierwohl in der Sauenhaltung

Letzten Freitag haben Bundesländer eine Verbesserung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verabschiedet. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt die nötigen Maßnahmen mit 300 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm, damit die Ställe schneller umgebaut werden können. Es ist eine flächendeckende Änderung der Haltung geplant, um so besseren Tierschutz garantieren zu können.

Weiterlesen

Gegen Tiktok-Trend– Bitte keine Kühe erschrecken

Der Rheinische Landwirtschafts-Verband informiert über den erschreckenden Tiktok-Trend, Weiden unerlaubt zu betreten und Kühe zu erschrecken. Schreiend und mit den Armen um sich wedelnd laufen Verrückte auf die Kühe zu und erschrecken diese und bringen sich selbst sinnlos in Gefahr. Und das alles nur, um sich dabei filmen zu lassen und ein paar Zuschauer auf Tiktok zu bekommen. Der Hashtag #kulikitaka ist Tierverachtend und respektlos.

Weiterlesen

Slow Food zum Weltmilchtag – Landkarte als Wegweiser zu guter Milch

Am ersten Juni ist Weltmilchtag. Dies nimmt Slow Food Deutschland zum Anlass, eine Deutschlandkarte vorzustellen, die Höfe mit frischer und meist naturbelassener Milch und traditionell hergestellten Produkten aufführt. Verbraucher, welche Milch höchster Qualität schätzen, sollten genau diese Betriebe unterstützen. Zudem hilft der Kauf beim lokalen Produzenten die Umwelt- und Klimabilanz positiv zu beeinflussen.
Denn Milch ist nicht gleich Milch. Die unterschiedlichen Herstellungs- und Weiterverarbeitungstechniken entscheiden darüber, ob und wie frisch sie wirklich ist und wie sie schmeckt. Die Art der Erzeugung wirkt sich außerdem höchst unterschiedlich auf Tierwohl, Umwelt und Klima aus.

Weiterlesen

Die Verbraucher Initiative veröffentlicht die Studie „Tierwohl in Kantinen bringen“

In der Studie der Verbraucher Initiative e.V. wurde untersucht, wie das Thema Tierwohl in Kantinen behandelt wird. Nun ist die Studie online verfügbar, aus welcher die wichtigsten Erkenntnisse zu entnehmen sind und Handlungsempfehlungen für Großküchen im Umgang mit Lebensmitteln wie tierfreundliche produziertem Fleisch, Milch sowie Eiern gegeben werden. In betrieblichen Gastronomiebetrieben werden in Nicht-Pandemie-Zeiten täglich Millionen von Gästen verpflegt.

Weiterlesen

Slow Food zum Weltbienentag – Gravierendes Ausmaß des Bienen- und Insektensterbens

Bienen und andere Bestäuber sind zentrale Mitarbeiter bei unserer Lebensmittelproduktion, für die Umwelt sowie für die Biodiversität. Slow Food kämpft für einen politischen Richtungswechsel im Bienen- und Insektenschutz. Daher lädt Slow Food zu einer eigenen Online-Honigsprechstunde ein, bei welcher die Teilnehmer direkte Information von Demeter-Imkermeistern zur Honigherstellung und artgerechter Bienenhaltung erhalten können, sowie viele wissenswerte Details rund um Bienen und Honig erfahren werden.

Weiterlesen