Käse im Rampenlicht

Käse kann so vielfältig sein: Ob zur Brotzeit, als Nachtisch oder als Snack, da gibt es unzählige Möglichkeiten. Auch zum Aperitif eignet er sich hervorragend. Käse kann ganz schlicht daher kommen oder dekorativ präsentiert das Highlight auf der Tafel sein. Gespickt mit Gemüse oder Obst, angereichert mit feinen Wurstwaren macht eine Käseplatte jeden glücklich.

Lesen Sie hier fünf Tipps für die perfekte Käseplatte.

CNIEL Pressefoto – Käseplatte

5 Tipps für die perfekte Käseplatte:

·             Planen Sie mindestens 3 Käsesorten für mehr Genuss ein.

·             Variieren Sie die Teigarten, um alle Gäste zufriedenzustellen.

·             Nehmen Sie den Käse 1,5 Stunden vorab aus dem Kühlschrank, sodass er sein volles Aroma entfalten kann.

·             Verwenden Sie für jeden Käse ein separates Messer, um den Geschmack nicht zu verfälschen.

·             Lassen Sie genügend Abstand, um das Schneiden zu erleichtern… und das Teilen.

Ob auf einem Brett oder einer Platte, Käse immer von der mildesten zur stärksten Sorte essen, um ihr individuelles Aroma genießen zu können!

Wenn Sie Käse zum gemeinsamen Essen mitbringen, gilt wie beim Blumenstrauß: in ungerader Zahl!

Zögern Sie nicht, im Fachgeschäft um Rat zu fragen, welche Käsesorten Sie Ihren Gästen servieren sollen.

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.