NABU fordert mehr Biodiversität

Das Artensterben ist weltweit eine große Gefahr. Dazu hat der NABU ein Grundsatzprogramm „Artenvielfalt“ für Deutschland formuliert. Denn die Vielfalt von Pflanzen und Lebewesen sei Grundlage unseres Lebens und funktionierender Wirtschaftssysteme, so NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger. Biodiversität steht somit im Fokus des Programms, welches pünktlich zur Welt-Artenschutzkonferenz in Panama veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

foodwatch zur europäischen Glyphosat Diskussion

Im EU-Ausschuss zur Verlängerung der Glyphosat-Zulassung gab es am 15. November keine Mehrheit für eine befristete Zulassung. Nun darf die EU-Kommission bis zum 15. Dezember alleine entscheiden. Dazu nimmt die Verbraucherforganisaation foodwatch nochmals Stellung und weißt darauf hin, dass mit einer Verlängerung der Zulassung das Vorsorgeprinzip zum Schutz der VerbraucherInnen missachtet würde.

Weiterlesen

Biotonnen Challenge

Kompost aus Bioabfällen kommt in der Landwirtschaft und auch als Biogas für grünen Strom und Wärme zum Einsatz. Leider landet aber immer noch zu viel wiederverwertbaren Abfall im normalen Restmüll. Die Aktionstage zur Challenge auf dem Instagram Kanal der Aktion Biotonne sollen Aufmerksamkeit schaffen und zum Mitmachen anregen. Seit dem siebten November gibt es dort 28 Tage lang jeden Tag Inspiration für ein nachhaltigeres Leben.

Weiterlesen

Wie klimafreundlich kann ein Lieferdienst sein?

Während der Corona-Pandemie sind Lieferdienste sehr beliebt geworden. Ständig kommen neue Angebote und Dienstleister auf den Markt. Seit 2011 gibt es Lebensmittel-Lieferdienste. Die Verbraucher Initiative hat daher eine Studie zu diesem Thema gestartet. Akzeptanz und Nachfrage der Verbrauchenden steht im Mittelpunkt der Befragung „Nachhaltig frei Haus“, welche online stattfindet.

Weiterlesen

Neue Flaschenverschlüsse, warum?

Hey, warum geht der Verschluss bei meiner Wasserflasche nicht ab? Dieses Erlebnis haben derzeit viele, denn der neue Trend der Hersteller geht gerade zu fest verbleibenden Kapseln an PET-Flaschen oder Milchkartons. Die sogenannten „Tethered Caps“ sollen helfen, die Umwelt zu schützen. So werden sie nicht mehr achtlos weggeworfen oder verloren. Dieser Typ Verschluss soll wohl auch bald Gesetzt werden.

Weiterlesen

CETA-Abkommen wird immer noch kritisch gesehen

Schon fünf Jahre gibt es nun das Handelsabkommen mit Kanada, genannt CETA. Bislang wird es nur vorläufig angewandt und auch der Deutsche Bundestag hat noch nicht zugestimmt. foodwatch mahnt nochmals an, dass dieses Abkommen Konzernen ermöglicht, Regierungen zum Beispiel wegen Klimaschutzmaßnahmen zu verklagen. Ein neuer Handelsvertrag solle mit Kanada verhandelt werden.

Weiterlesen

Nicht das Wildschwein verdammen …

Der NABU macht noch einmal darauf aufmerksam, dass zu Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest ganz andere Lösungsansätze wichtig sind. Immer wird die Verbreitung auf die Wege des Wildschweins zurückgeführt, statt dessen seien basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen bessere Hygiene-Konzepte wichtig. Auch kritisiert der NABU die Eingrenzung und Durchtrennung von Wildwegen und die vermehrte Jagd.

Weiterlesen

Den Hering retten

Slow Food Deutschland lädt anläßlich des Aktionstages zum Tag der Fische am 22.8.22 in die Hamburger Hobenköök ein, um über alternative Fischarten zu informieren. Denn nachhaltige Fischerei ist wichtig, um einen weiteren Rückgang der Bestände zu Fördern. Denn auch der Hering, der Fisch des Jahres 2022 ist mittlerweile in Gefahr und muss geschützt werden.

Weiterlesen

Was Osterhasen (und andere) brauchen

Anlässlich des Osterfestes macht die deutsche Wildtierstiftung auf die Not der Feldhasen aufmerksam. Sie leiden wie viele andere Wildtiere unter der industrialisierten Landwirtschaft. Doch sie benötigen Zufluchtsorte und ruhige Flecken sowie blühende Flächen mit Kräutern. Hilfreich wäre der Verzicht auf Pestizide und ein besserer Artenschutz.

Weiterlesen