Foodwatch kommentiert das Verbot der Werbung für Süßigkeiten mit der Zielgruppe in Spanien

Nicht nur in Deutschland sind viele Kinder übergewichtig und deshalb krank. In Spanien ist schon jedes dritte Kind übergewichtig. So soll nun die Werbung für die dickmachenden süßen Sachen verboten werden.

Foodwatch zum Thema Süßigkeitenwerbung für Kinder – Screenshot: Tutti i sensi

Saskia Reinbeck von der Verbraucherorganisation foodwatch kommentiert wie folgt: 

“Spanien macht’s vor und verbannt Kinderwerbung für Zuckerbomben und fettige Snacks aus TV und Internet. Während die spanische Regierung erkannt hat, dass Selbstverpflichtungen der Industrie nicht wirken, setzt Deutschland bisher vor allem auf das Prinzip Freiwillligkeit – das ist zum Scheitern verurteilt. Wir brauchen endlich verbindliche Beschränkungen von Kindermarketing für Junkfood. Die neue Bundesregierung muss die Kindergesundheit vor Konzerninteressen stellen. SPD und Grüne haben versprochen, Kinderwerbung zu beschränken – jetzt heißt es in den Ampel-Verhandlungen: Wort halten!“ 

https://www.foodwatch.org/de/startseite/

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.