Food Adventures – Verantwortungsbewusstes Reisen

Der Reiseanbieter Intrepid Travel hat seine kulinarische Reise-Angebote überarbeitet. Nun werden auf den Reisen nur noch pflanzlich basierende Gerichte angeboten, um so das Reisen klimabewusster zu machen. Im Angebot sind einundzwanzig Reisen, wie zum Beispiel nach Mexiko, Indien oder auch nach Südkorea, Marokko oder Israel und Palästina.

Kochkurs in Jordanien – Foto: Intrepid Travel

 Einige Highlights der Real Food Adventures mit pflanzenbasierten Erlebnissen:

Auf dieser Tour besuchen die Reisenden Südkoreas Slow-Food-Hauptstadt Jeonju, tauchen in Busan tief in die Welt der Meeresfrüchte ein und erleben das Labyrinth des Gwangang-Marktes in Seoul, bekannt aus der Netflix-Serie „Street Food”. Am vierten Tag lernen die Teilnehmenden bei einem Tempelaufenthalt in Gyeongju das klösterliche Leben kennen, einschließlich eines pflanzlich basierten Abendessens mit Gesangsmeditation und Kampfkunstunterricht.

Den Geheimnissen der italienischen Küche geht man auf der Reise von Venedig nach Rom auf die Spur. Pizza und Pasta sind nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um die Vielfalt der italienischen Küche geht. Rein pflanzlich wird es am fünften Tag beim Abendessen in einem traditionellen toskanischen Bauernhaus in San Gimignano. Das Menü wird aus frisch geernteten Zutaten des Bauernhofs zubereitet und besteht aus hausgemachter Pasta, Salaten und Gemüse.

Diese Region ist nicht nur reich an Geschichte und Kultur, sondern verfügt auch über eine Gastro- und Weinszene, die ihresgleichen sucht. Eine kulinarische Odyssee an unvergesslichen Erlebnissen von Tel Aviv bis in die Negev Wüste. An Tag sechs wird es rein pflanzlich, wenn zum Lunch die „Hot Spots der legendären Hummus-Herstellung“ in der Altstadt von Jerusalem besucht werden.

Auf dieser Tour schnippeln, schneiden und essen sich die Teilnehmenden durch die Vielfalt der vietnamesischen Küche. Zwischen Tempeln, kaiserlichen Zitadellen und den von Laternen beleuchteten Straßen in Hoi An locken kleine Essensstände mit lokalen Spezialitäten, während einen die bunte Vielfalt der exotischen Lebensmittel auf den pulsierenden Märkten in den Bann zieht. An Tag 5 genießt man nach der Fahrt mit dem Drachenboot eine rein pflanzliche buddhistische Mahlzeit in einer Pagode, gefolgt vom Besuch des königlichen Grabes von Kaiser Tu Duc.

 Hintergrund Real Food Adventures:

Die Real Food Adventures von Intrepid wurden ursprünglich 2013 mit sechs Reisen ins Leben gerufen, um Genussmenschen ein kulinarisches Erlebnis zu bieten, das sich auf traditionelle Speisen und ihre Herkunft konzentriert. Um die Rolle, die Ernährung bei der Klimakrise spielt, hervorzuheben, wurden ab 2018 drei vegane Real-Food-Abenteuer in Indien, Italien und Thailand als individuelle Touren angeboten. 2022 hat Intrepid seinen Fokus darauf verlagert, mehr pflanzliche Mahlzeiten in alle Reiserouten einzubauen. Auf den Touren werden weiterhin auch traditionelle Fleisch- und Fischgerichte serviert, jedoch wurden die Reisen so konzipiert, dass sie aufzeigen, wie Ausgewogenheit und ein maßvoller Umgang mit Lebensmitteln zu einem klimafreundlicheren Lebensstil beitragen können. 

Weitere Informationen über die kulinarischen Touren von Intrepid Travel unter www.intrepidtravel.de/reisethemen/food 

Über Intrepid Travel

Das australische Unternehmen Intrepid Travel wird seit 32 Jahren von ihren Gründern geführt und ist spezialisiert auf Erlebnisreisen. Es umfasst mittlerweile drei Reiseveranstaltermarken und 25 Incoming Agenturen. Intrepid bietet über 800 Touren in mehr als 100 Ländern auf allen Kontinenten an. Als führender Anbieter von Abenteuer- und Erlebnisreisen ist Intrepid sich der Verantwortung für Menschen, Tiere und Natur in den Reiseländern bewusst und gestaltet sämtliche Reisen umwelt- und sozialverträglich. Bereits seit 2010 arbeitet das Unternehmen klimaneutral und gleicht den CO2 Ausstoß aller Reisen und Firmenstandorte aus. Als zertifizierte B-Corporation erfüllt Intrepid die höchsten Standards für soziales Engagement, ökologische Verantwortung und Transparenz. Im vergangenen Jahr hat sich Intrepid als erster Reiseveranstalter weltweit zu wissenschaftlich fundierten Nachhaltigkeitszielen verpflichtet. Die gemeinnützige Stiftung Intrepid Foundation konnte seit ihrer Gründung 2011 über 10 Millionen australische Dollar (ca. 6,5 Millionen Euro) sammeln und über 125 lokale und internationale Hilfsorganisationen unterstützen. 

Unter der auf dem DACH Markt präsenten Kernmarke ‚Intrepid Travel‘ werden zahlreiche Abenteuer- und Erlebnisreisen in internationalen Kleingruppen (durchschnittlich 10 Personen) angeboten, die von lokalen, Englisch sprechenden Reiseleitern geführt werden. Für nahezu alle Reisen bietet der Veranstalter eine Durchführungsgarantie ohne Mindestteilnehmerzahl an. Die ohnehin sehr komplexen Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien stehen im Einklang mit den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO und folgen den Safe Travel-Protokollen des World Travel & Tourism Council (WTTC) für Reiseveranstalter. Weitere Informationen zu Intrepid finden Sie unter www.intrepidtravel.com 

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.