Oooh- & Aaah-Momente im südlichen Afrika

Wer freut sich nicht, nach dieser langen Zeit des globalen Lockdowns, endlich wieder relativ unbeschwert auf Reisen gehen zu können. Rund um die Welt besondere Erfahrungen zu kreieren, hat sich Reisen mit Sinnen auf die Fahne geschrieben. Der auf ökologisch und sozial fairen Tourismus spezialisierte Veranstalter legt einen starken Fokus auf ungewöhnliche Inhalte bei der Reisegestaltung, um lange nachwirkende Emotionen und Erlebnisse zu gewährleisten. Nun erwarten Reisefreudige im südlichen Afrika noch mehr OOOH- & AAAH-Momente als bisher. In Südafrika, Namibia und Angola finden sie Touren mit besonderen Schwerpunkten. Alle Angebote sind im Reisebüro sowie auf www.reisenmitsinnen.de buchbar.

Franschoek, Südafrika – Foto: Reisen mit Sinnen

Wander- und Gaumenfreuden in Südafrika
Dem Genuss auf der Spur“ sind Reisende während einer Tour in Südafrika. Kulinarische Freuden stehen im Mittelpunkt der Reise. Gemeinsames Kochen mit selbst erworbenen Zutaten bei einem Chefkoch, der in die Geheimnisse der afrikanischen Küche einweiht, gehören genauso dazu wie der Besuch verschiedener Winzer in den beliebtesten südafrikanischen Weinregionen. Dabei darf natürlich nicht nur gegessen, sondern auch getrunken werden. Neben den Weinverkostungen kommen auch Tierbeobachtungen von Elefanten, Nashörnern, Giraffen nicht zu kurz. Damit das Schlemmen nicht zu sehr auf die Hüften schlägt, runden leichte Wanderungen, eine Rad- und eine Kanutour das Aktivitäten-Angebot ab. (16 Tage, ab 4.790 Euro)

Den Finger am Drücker in Namibia

Durch die Linse“ wird von einem erfahrenen Bildberichterstatter begleitet, der neben Namibias Wüsten und Gebirgen auch Elefanten, Nashörner und Löwen ins rechte Licht setzt. Matthias Grabens Leidenschaft gehört der Wildlife-Fotografie, wie seine ausdrucksstarken Bilder bezeugen. Doch das Land im Süden Afrikas bietet viele spannende An- und Aussichten; Namibias Farb- und Lichtspiele lassen Fotografenherzen höher schlagen. In der Kalahari-Wüste beeindrucken die Kontraste von rotem Sand, gelbem Gras und blauem Himmel. Licht und Schatten im Dünenmeer der Sossusvlei-Salzpfanne liefern magische Momente. Neben den praktischen Übungen gibt es theoretische Vorträge und Austausch mit dem Reiseleiter. (16 Tage, ab 6.990 Euro)

Den touristischen Aufbruch Angolas miterleben
Auf der touristischen Landkarte war Angola bisher quasi noch nicht verzeichnet. Doch nach 500 Jahren Herrschaft durch die Kolonialmacht Portugal und dem anschließenden Bürgerkrieg befindet sich das südwestafrikanische Land nun im touristischen Aufbruch. Mit „Berauschend ungewöhnlich“ bietet Reisen mit Sinnen die erste Angola-Gruppenreise im deutschsprachigen Markt. Die schillernde Metropole Luanda, die für Ausländer die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten der Welt ist, steht in starkem Kontrast zu historischen Städtchen entlang der Küste und dem Hinterland. Eine abwechslungsreiche Tierwelt, die zweitgrößten Wasserfälle des Kontinents, weite Wüsten sowie mystische Hinkelsteine in weiter Savannenlandschaft gilt es außerdem in Angola zu entdecken. (15 Tage, ab 9.590 Euro)