Genuss in Coburg

Vom ersten bis vierten September 2022 steht der Coburger Rutscher im Mittelpunkt. Aber auf dem Coburger Klößmarkt kann man nicht nur diese typische Coburger Spezialität, nämlich einem weichen Kartoffelkloß, verkosten, sondern auch die Coburger Bratwurst, die wohl auch schon Martin Luther mochte. Diese wird traditionell über Kiefernzapfen gegrillt, welche der Wurst ein köstliches Raucharoma verleihen.

Coburger Klößmarkt – Foto: Coburg Marketing

Die Liebe der Coburger zur Wurst geht so weit, dass sie selbst den Stadtpatron Mauritius auf dem Rathaus zum „Bratwurstmännle“ uminterpretierten. Sein Marschallstab gilt als Bratwurstmaß: Stolze 31 Zentimeter ist die Wurst in rohem Zustand lang. Deshalb wird sie auch nicht als Paar verkauft, sondern stückweise. Wer es herzhaft liebt, sollte außerdem den Coburger Kernschinken probieren, einen saftigen Räucherschinken, den die örtlichen Metzger nach bester Handwerkstradition herstellen. Zum Nachtisch gibt es süße „Coburger Schmätzchen“ aus der Lebkuchen- und Feingebäckmanufaktur Feyler. Bei Völlegefühl hilft dann ein traditioneller Hoflikör aus der Coburger Hofapotheke, der noch heute nach einem Geheimrezept aus rund 30 Kräutern hergestellt wird.

Link: Coburger Klössmarkt (coburgmarketing.de)

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Hiermit gebe ich mein Einverständnis, dass Cézanne Publishing/www.tuttiisensi.de mir regelmäßig Newsletter zusendet. *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.