„NABU macht Meer“-Tour am 23. August in Cuxhaven

Am 23. August legt der NABU mit seinem Schiff „Ryvar“ in Cuxhaven an und besucht damit bereits den fünften Hafen im Rahmen der „NABU macht Meer“-Tour entlang der deutschen Küsten. Zehn Tage lang sind die Naturschützer, begleitet von Wissenschaftlern, auf dem Traditionssegler unterwegs, um auf die faszinierende und gleichzeitig stark bedrohte Vielfalt in Nord- und Ostsee aufmerksam zu machen.

 

In Cuxhaven lädt der NABU zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „Weltnaturerbe Wattenmeer – Naturparadies zwischen Schutz und Nutzung“ ein. Dabei diskutieren Vertreter der Nationalparkverwaltung, der Wissenschaft, des Naturschutzes, des Tourismus und der Fischerei über die Interessenkonflikte im Nationalpark. Das Wattenmeer steht als Weltnaturerbe auf einer Stufe mit dem Great Barrier Reef, wird dabei wirtschaftlich intensiv genutzt und ist gleichzeitig ein Tourismusmagnet für Millionen Besucher an der Nordseeküste. Was sind die Folgen der Nutzung und wie kann es gelingen, den Schutz der Vielfalt mit einer nachhaltigen Nutzung in Einklang zu bringen? Darüber möchten wir gemeinsam diskutieren.

Im Anschluss zeigt der NABU auf dem Großsegel der „Ryvar“ öffentlich den Kinofilm „A Plastic Ocean“, der die Auswirkungen von Plastikmüll auf die Meere sowie Lösungen für das Problem aufzeigt.

Öffentliche Podiumsdiskussion
Zeit: Mittwoch, 23. August, 18 bis 19.30 Uhr
Ort: Segelschiff „Ryvar“, Cuxhaven, Anleger „Alte Liebe“
Teilnehmer:
Erwin Krewenka, Kurdirektor Nordseeheilbad Cuxhaven
Dr. Lars Gutow, Alfred Wegner Institut Bremerhaven
Dr. Gregor Scheiffarth, Nationalparkverwaltung Wattenmeer
Kai-Arne Schmidt, Geschäftsführer Kutterfisch Cuxhaven
Dr. Holger Buschmann, Landesvorsitzender NABU Niedersachsen

Kinofilm „ A Plastic Ocean“
Zeit: Mittwoch, 23. August, 21 Uhr
Ort: Segelschiff „Ryvar“, Cuxhaven, Anleger „Alte Liebe“