„World Fairtrade Challenge“ – Prämiert als Projekt Nachhaltigkeit 2017

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung zeichnet am Freitag, 17. März die World Fairtrade Challenge als „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ aus.

Damit würdigt der Nachhaltigkeitsrat die internationale Fairtrade-Kampagne für ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung Deutschlands und der Welt: „Die ausgezeichneten Projekte sind großartige Beispiele dafür, wie jede und jeder einen Beitrag leisten kann“, so Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates und Jurymitglied. Auf der morgigen Auszeichnungsfeier in Düsseldorf werden die Auszeichnungstafeln an die Gewinnerprojekte verliehen.

Erfolgreiche Premiere der „World Fairtrade Challenge“
Die World Fairtrade Challenge fand 2016 erstmalig statt: Im Mai veranstalteten rund 1,7 Millionen Fairtrade-Kaffeeliebhaber die größte Kaffeepause der Welt und schenkten in über 50 Ländern insgesamt mehr als 5,5 Millionen Tassen fair gehandelten Kaffee aus. Allein in Deutschland wurden auf mehr als 420 Veranstaltungen insgesamt 567.000 Tassen Fairtrade-Kaffee getrunken.

Weltweit verbunden durch Social Media
Die weltweite Beteiligung an der Kampagne zeigte sich insbesondere durch den #FairtradeChallenge. In zahlreichen Ländern wurden tausende Posts, Tweets und Bilder über die Sozialen Medien verbreitet und auf einer Social Media Wall gebündelt. In Deutschland engagierten sich Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Rahmen der World Fairtrade Challenge, darunter auch Fairtrade-Towns, -Schools und ?Universities. Alle Informationen unter www.fairtradechallenge.org.