Andrea Göhring als innovative Landwirtin vom dlv gekürt

In der Kategorie Unternehmerin wurde der CeresAward in diesem Jahr online an Andrea Göhring aus Mengen-Rulfingen übergeben. Sie vereint den von ihr auf biologische Landwirtschaft umgestellten Betrieb mit Bauernhofpädagogik und tiergestützte Therapie. Sie bewirtschaftet nicht nur 100 Hektar Acker- und Grünland, sondern hält auch noch Kuh, Esel und Hühner. Für Andrea Göhring ist ihr Bauerhof nicht nur ein Platz, an welchem gesunde Lebensmittel erzeugt werden, sondern auch eine „Lebensschule“. Und so hat sie ihren Traum wahrgemacht, jungen und alten Menschen mit und ohne Behinderung positive Begegnungen mit Tieren und der Natur zu ermöglichen und somit ihre physische und psychische Gesundheit zu fördern.

Andrea Göhres - Foto: Timo Jaworr für agrarheute
Andrea Göhring – Foto: Timo Jaworr für agrarheute

Der Preis wurde von agrarheute, dem Magazin für den Agrarbereich aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, verliehen. Eine Woche lang konnte man bei Facebook und Instagram die drei Finalistinnen für den Preis näher kennenlernen und die Preisübergabe hautnah miterleben. Mit Andrea Göhring in der Kategorie Unternehmerin nominiert waren Marianne Albersmeier aus Lippetal und Annika Ahlers aus Münster.

 „Die Jury hat sich für die Landwirtin entschieden, die sowohl innovative Ideen hat als auch unternehmerisch handelt. Andrea Göhring nimmt Herausforderungen an und treibt sie mit viel Energie und Ehrgeiz voran. Ihren Betrieb entwickelt sie stetig weiter und macht neue Geschäftsfelder auf. Wir sind gespannt auf Ihre nächsten Projekte.“, so die Juroren über Andrea Göhring.

Andrea Göhring zeigte sich in ihrer ersten Reaktion „total überwältigt, dankbar und stolz, beste Unternehmerin geworden zu sein. Ich bin das beste Beispiel dafür, dass es sich lohnt zu kämpfen und seine Idee in die Welt zu tragen – und der CeresAward ist eine wunderbare Plattform dafür“, betonte Göhring. Sie hatte sich bereits vor Jahren für den Wettbewerb beworben, ist aber damals nur ins Finale gekommen. „Aber die Anregungen und Tipps von der Jury haben mir geholfen weiterzumachen“, so die Unternehmerin. Besonders stolz sei sie darauf, „das junge und unbekannte Berufsfeld der tiergestützten Therapie mit Bauernhoftieren bekannt zu machen und auf finanziell sichere Beine zu stellen“.

Für den CeresAward haben sich in den letzten Monaten über 200 Landwirtinnen und Landwirte aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland in 10 Kategorien beworben. 30 von ihnen, drei je Kategorie, hatte die Jury in die Shortlist gewählt, woraus jetzt die Kategoriesieger ermittelt werden. Juroren in dieser Kategorie sind Nicolette Emmerich (agrarheute) Christine Beckereit und Hans-Friedrich Neuhann (beide Corteva AgriscienceTM ) sowie Juliane Vees (Deutscher Landfrauenverband). Im nächsten Schritt wird dann aus den 10 Kategoriesiegern die Landwirtin/ der Landwirt des Jahres 2020 ermittelt.

Mehr über die Finalisten erfahren Sie unter https://www.ceresaward.de/shortlist-2020/.

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.