Die Tutti i sensi Verkostung mit Bravour bestanden – Sash&Fritz – Deutscher Wodka

Dieser deutsche Wodka überzeugt durch vielschichtige Aromen.

Eine sehr elegante Flasche mit minimalistischem Etikett liegt in der schicken schwarzen Umverpackung. Die Bezeichnungen sind erst einmal ein augenscheinliches Sprachgewirr. Auf der Webseite erfahren wir dann, dass die Namensgebung auf der Schenkung eines Landstücks bei Potsdam an den russischen Kaiser Kaisers Alexander  (Sash) durch König Friedrich Wilhelm III. (Fritz) von Preußen im Jahr 1826 begründet ist. Heute gehört das Dorf Alexandrowka zum Unesco-Weltkulturerbe.


Der glasklare Wodka verströmt kräftige Getreidearomen. Süssliche Birnen- und Zitrusnoten sind zu erspüren. Später gesellen sich leichte Kakao-Kaffee-Aromen hinzu.

Ganz mild ist er auf der Zunge. Im Abgang zeigt er dann doch etwas Bissigkeit, was aber schnell wieder nachlässt. Im Nachhall schwingen Zitrusnoten mit.

Klassisch genossen passt dieser Wodka zu kräftigen Speisen und Aromen. Aber auch pur ist er ein Genuss. Wer experimentierfreudig ist, sollte mal den ein oder anderen Cocktail mixen. Die Aromen fügen sich prima in fruchtbetonte Kreationen ein.

Sash&Fritz im Video.

In diesen Online-Shops können Sie direkt bestellen.