Verkostung – Nahe-Weine vom Weingut am Zwölberich

Weingut im Zwölberich
Weingut im Zwölberich

Das Weingut im Zwölberich ist ein in 1711 gegründeter Familienbetrieb an der unteren Nahe. Heute werden rund 33 Hektar Rebfläche bewirtschaftet. Seit nun bald 20 Jahren hat der Betrieb seine Kompetenz im biologischen und biologisch-dynamischen Weinbau erworben. Alle Produkte sind Demeter-zertifiziert.

Wir waren gespannt auf unsere Verkostung von drei Weißweinen, einem Rotwein und einem Traubensaft. Rebsortenreine Traubensäfte sind eine Spezialität des Weingutes.

Hier unsere Notizen.

2013er Auxerrois Guldentaler Rosenteich – Alte Reben – Spätlese trocken , 13,5 % Alkohol
Der Wein zeigt schöne goldene Reflexe. In der Nase steigt uns erst etwas Erdiges, Scharfes in die Nase. Dazu gesellt sich dann ein käsiger und Met- und Honig-artiger Duft. Gewürznelke mischt sich noch dazwischen. Im Mund gibt sich der Wein fett und buttrig und zeigt sich eine kräftige Säure. Eine ganz leichte Bitternote liegt im Hintergrund. Er ist schön schmelzig auf der Zunge sowie alkoholisch. Im Abgang bleibt die Säure, etwas Bitterkeit und vor allen Dingen die Alkoholnote.
In Summe ein prachtvoller Wein.
Als passende Speisen empfehlen wir Risotto, Gratin, Auflauf, Raclette oder Käsefondue.

2014er Auxerrois – Qualitätswein trocken, 12,5 % Alkohol
Helle und klare Farbgebung. Er perlt etwas. Der Duft von Aprikose, Pfirsich und Süßholz steigt uns in die Nase. Leichte Karamell und auch grüne Apfelnoten sind zu erspüren, außerdem leichte Hefearomen. Am Gaumen recht bitter, viel Säure und prickelnd. Im Abgang bleibt der bittere Geschmack auf der Zunge, recht kurzer Abgang. Der Hefegeschmack bleibt.
Ein nachhaltiger Wein, der zum Nachschmecken einlädt.
Wir empfehlen den Wein zu recht kräftigen Speisen

2014er Riesling Traubensaft
Schöne helle, klare Farbe. Man riecht, dass es Saft ist – sehr fruchtige und süsse Noten. Im Geschmack zeigt sich dieser Rebsorten-reine Traubensaft frisch, zitronig und nussig. Das Aroma erinnert auch an gekochte Frucht. Den Testern fällt dazu auch an den Zitronentee von früher ein. Im Abgang samtig, rund und weich.
Außergewöhnlich! Uns gefällt dieser Traubensaft, da er auch als alleiniges Getränk wunderbar ist.

2014er Riesling – Qualitätswein trocken, 12,5 %
Helle, goldene Farbe. Das Stachelbeer-Aroma und die Zitrusnoten sind sehr präsent. Auf der Zunge prickelt der Wein etwas. Voll und fett auf der Zunge. Der Wein präsentiert sich mild und rund. Wir haben den Wein zu Artischocken und Pilz-Paste verkostet. Das passte sehr gut. Gleichzeitig empfehlen wir diesen Wein zu Parmesan, Risotto und generell asiatischer Küche

2011er Spätburgunder Langenlonsheimer Steinchen
Spätlese trocken im Holzfass gereift , 14% Alkohol
Rostrote Farbe. In der Nase vermischen sich Cassis, Sauerkirsche, Kaffee und Chili. Im Geschmack ist der Wein scharf und alkoholisch, bitter und sehr stark. Uns fällt auf, dass Alkohol ist sehr vordergründig ist und damit die Aromenvielfalt leider etwas erschlägt.
Fazit: Ein kraftvoller, alkoholischer Wein
Der Wein harmonierte in der Verkostung sehr gut zu Käse und Pasteten. Als Speisen empfehlen wir gereifte Käsesorten sowie Brie oder Camembert, auch kurz gebratenes rotes Fleisch.

Hier geht es direkt zum Zwölberich-Shop.

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Hiermit gebe ich mein Einverständnis, dass Cézanne Publishing/www.tuttiisensi.de mir regelmäßig Newsletter zusendet. *

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.