Rezept – Dibbelbabbes aus dem Saarland

Auf EinheitsExpo, die zum Tag der Deutschen Einheit, an mehreren Wochenenden im September auf dem halleschen Markt stattfindet, präsentieren sich die verschiedenen Bundesländer kulinarisch. Das Saarland stellt im Rahmen der genussvollen Deutschlandreise den „Dibbelbabbes“ vor. Das ist ein Topfkuchen bestehend aus Kartoffeln, Lauch und Schinken. Weitere Gourmet-Entdeckungen konnten bei der Veranstaltung vor Ort verkostet werden.

Regionale Spezialitäten zum Tag der Deutschen Einheit
Regionale Spezialitäten zum Tag der Deutschen Einheit

Kulinarisches Wochenende in Halle (S.): Saarlands Speisekarte

Beim kulinarischen Wochenende, das im Rahmen der EinheitsEXPO zum Tag der Deutschen Einheit stattfindet, präsentieren sich die Bundesländer von ihrer kulinarischen Seite. Als Teil einer lukullischen Deutschlandreise auf dem halleschen Markt ging es am ersten von drei kulinarischen Wochenenden – ins Saarland. 

Elf Guide-Michelin-Sterne verteilt auf sieben Köche: das Saarland bietet eine gastronomische Entdeckungsreise durch die Gourmetregion SaarLorLux. Besucherinnen und Besucher vor Ort können sich am kulinarischen Wochenende selbst von der Qualität der saarländischen Delikatessen überzeugen. Für alle anderen gibt es ein Traditionsgericht zum Nachkochen.

Holen Sie sich das kulinarische Wochenende in Ihre Küche – mit einem landestypischen Rezept aus dem Saarland: Dibbelabbes!

Für Nicht-Saarländer mag das Gericht erstmal schwer auszusprechen sein, doch lecker ist es allemal. „Dibbelabbes” leitet sich vom saarländischen Mundartbegriff  „Dibbe” für „Topf”ab – damit kann „Dibbelabbes” auch mit „Topfkuchen” übersetzt werden und gibt so vor allem Aufschluss über die Zubereitung: gebacken im Topf. 

Zutaten für vier Personen: 

  • 1,5 kg Kartoffeln 
  • 1 Stange Lauch 
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Katenschinken 
  • 2 Eier
  • ein Schuss Maggi
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung: 

  1. Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Zwiebeln schälen und ebenfalls fein reiben. Beides in ein feines Sieb geben und den Saft ablaufen lassen. Anschließend alles in eine Schüssel geben. 
  2. Lauch in dünne Ringe schneiden und mit dem gewürfelten Schinken und den Eiern zur Kartoffelmasse geben. Einen kleinen Schuss Öl dazugeben und alles vermischen. Mit den Gewürzen – und wer mag: etwas Maggi – abschmecken.
  3. Die Kartoffelmasse in einen hitzebeständigen Topf oder Bräter geben und mit Deckel verschließen. 
  4. Bei 180° C Heißluft für ca. eine Stunde backen. Anschließend den Deckel entfernen und weitere 30 Minuten weiterbacken, bis das Dibbelabbes goldbraun ist. 

Dibbelabbes ist sowohl herzhaft als auch süß ein Genuss. Im Saarland wird dazu selbstgemachtes Apfelmus oder ein grüner Salat serviert. In manchen Kochbüchern taucht „Dibbelabbes” auch als „Schales” auf – gemeint ist dann das rheinländische Pendant, an sich ist es aber beinahe dasselbe Gericht. 

Weitere Informationen gibt es unter

Kulinarisches Wochenende in Halle (S.): Saarlands Speisekarte

Beim kulinarischen Wochenende, das im Rahmen der EinheitsEXPO zum Tag der Deutschen Einheit stattfindet, präsentieren sich die Bundesländer von ihrer kulinarischen Seite. Als Teil einer lukullischen Deutschlandreise auf dem halleschen Markt geht es vom 17. September bis 19. September – dem ersten von drei kulinarischen Wochenenden – ins Saarland. 

Elf Guide-Michelin-Sterne verteilt auf sieben Köche: das Saarland bietet eine gastronomische Entdeckungsreise durch die Gourmetregion SaarLorLux. Besucherinnen und Besucher vor Ort können sich am kulinarischen Wochenende selbst von der Qualität der saarländischen Delikatessen überzeugen. Für alle anderen gibt es ein Traditionsgericht zum Nachkochen.

Holen Sie sich das kulinarische Wochenende in Ihre Küche – mit einem landestypischen Rezept aus dem Saarland: Dibbelabbes!

Für Nicht-Saarländer mag das Gericht erstmal schwer auszusprechen sein, doch lecker ist es allemal. „Dibbelabbes” leitet sich vom saarländischen Mundartbegriff  „Dibbe” für „Topf”ab – damit kann „Dibbelabbes” auch mit „Topfkuchen” übersetzt werden und gibt so vor allem Aufschluss über die Zubereitung: gebacken im Topf. 

Zutaten für vier Personen: 

  • 1,5 kg Kartoffeln 
  • 1 Stange Lauch 
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Katenschinken 
  • 2 Eier
  • ein Schuss Maggi
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung: 

  1. Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Zwiebeln schälen und ebenfalls fein reiben. Beides in ein feines Sieb geben und den Saft ablaufen lassen. Anschließend alles in eine Schüssel geben. 
  2. Lauch in dünne Ringe schneiden und mit dem gewürfelten Schinken und den Eiern zur Kartoffelmasse geben. Einen kleinen Schuss Öl dazugeben und alles vermischen. Mit den Gewürzen – und wer mag: etwas Maggi – abschmecken.
  3. Die Kartoffelmasse in einen hitzebeständigen Topf oder Bräter geben und mit Deckel verschließen. 
  4. Bei 180° C Heißluft für ca. eine Stunde backen. Anschließend den Deckel entfernen und weitere 30 Minuten weiterbacken, bis das Dibbelabbes goldbraun ist. 

Dibbelabbes ist sowohl herzhaft als auch süß ein Genuss. Im Saarland wird dazu selbstgemachtes Apfelmus oder ein grüner Salat serviert. In manchen Kochbüchern taucht „Dibbelabbes” auch als „Schales” auf – gemeint ist dann das rheinländische Pendant, an sich ist es aber beinahe dasselbe Gericht. 

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite zum Tag der Deutschen Einheit 2021
close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.