Moderne Traumpaare – Thomas Henry vermählt leckere Drinks mit leichten Snacks

Lamm mit Schokoladensauce, Kalb mit Apfelsaft – „Foodpairing“ vereint Lebensmittel, die auf den ersten Blick konträr scheinen, beim zweiten Hinschauen und spätestens beim Probieren jedoch wunderbar miteinander harmonieren und sich komplementieren. Auch Drinks und Snacks können, gemeinsam konsumiert, einen solchen Effekt haben. Thomas Henry Brand Ambassador Phum Sila-Trakoon hat sich genau solcher Kombinationen angenommen.

Dass Essen und Trinken schon lange nicht mehr nur dem Stillen von Hunger und Durst dienen, ist klar. Das Bewusstsein bezüglich beider hat sich stark entwickelt, aufkommende Foodtrends beeinflussen das tägliche Ess- und Trinkverhalten und anhand der vielen Kochshows zeigt sich der große Entertainmentfaktor, den das Zubereiten und Kombinieren von Lebensmitteln mit sich bringt.

„Das Kreieren von neuen Geschmackskombinationen steht für den professionellen Koch und Bartender stets im Mittelpunkt. Zumindest ist es die Aufgabe, die wir am meisten lieben“, sagt Phum Sila-Trakoon. „Kulturelle Prägungen und der persönliche Erfahrungsschatz definieren den Rahmen unseres kulinarischen Bewusstseins. Diesen Rahmen aufzubrechen und Neues zu entdecken ist hierbei eine Herausforderung, der wir Bartender uns gerne stellen und die unsere Arbeit mitunter so interessant macht.“

Doch auch für den Laien bietet das Experimentieren mit unterschiedlichen Aromen und Konsistenzen die Möglichkeit, ganz neue Geschmäcker zu kreieren und kennenzulernen. „Das spannende am Foodpairing ist die Erfahrung des Ausprobierens selbst. Mit dem Spielen von Form, Zubereitung und Darbietung kann man schon Bekanntes komplett neu erleben. Dabei spielen plötzlich Tasten, Sehen und Hören eine ganz neue Rolle in der Geschmackswelt“, sagt Phum Sila-Trakoon.

Für das Thomas Henry Foodpairing hat er nicht nur Spirituosen, Säfte und frisches Obst und Kräuter mit dem Thomas Henry Elderflower Tonic oder Thomas Henry Slim Tonic in aufregenden Cocktailrezepten verbunden, sondern auch für jeden der Drinks einen ergänzenden Snack entwickelt. So ergeben die Kombinationen von Essen und Trinken und die unterschiedlichen Aromen miteinander eine aufregende Geschmackserfahrung. Mit den Rezepten zeigen die Bitterlimonadenexperten wieder einmal die vielfältige Einsetzbarkeit ihrer Produkte und wie mit ein wenig Kreativität simple Zutaten so zusammengefügt werden können, dass sie eine ganze Geschichte erzählen.

Die Schwierigkeitsgrade der vier Thomas Henry Foodpairings variieren hierbei, sodass für jeden etwas dabei ist, vom Hobbykoch und -bartender bis hin zum echten Profi.

Foodpairing: Wiesengruß
Schwierigkeitsgrad: Medium

Cocktail:
3 cl Obstbrand
1 cl Zitronensaft
Thomas Henry Elderflower Tonic
Glas: Longdrinkglas | Garnitur: Frisches Zitronengras

Glas mit Obstbrand und Zitronensaft befüllen. Mit Eiswürfeln auffüllen und mit Thomas Henry Elderflower Tonic aufgießen. Anschließend mit einer halben Stange Zitronengras garnieren.

 

Foodpairing Variante 1: Hirschcapaccio
400 g Hirschcarpaccio, dünngeschnitten
100 g Frischer Portulak
Kirsch-Kerbel-Dressing
½ Bund frischer Kerbel
4 EL Sauer-Kirschmarmelade
4 EL Olivenöl
1 TL Sojasauce
Pfeffer
1 EL Balsamico-Essing

Kirsch-Kerbel-Dressing: ½ Bund Kerbel fein hacken und in eine Schüssel geben. Sauer-Kirschmarmelade, Olivenöl und Balsamico Essig hinzugeben und gut verrühren. Danach mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken. Anschließend alles solange verrühren bis eine homogene Masse entsteht.
Hirschcarpaccio-Scheibe flach auslegen und die Innenseite mit Kirsch-Kerbel-Dressing bestreichen und marinieren. Daraufhin 4-6 Portulak Blätter zupfen und in dem marinierten Carpaccio einwickeln. Zum Schluss die Röllchen als kleine Happen aufstellen und servieren.

 

Foodpairing Variante (vegetarisch): Pumpernickel-Bärlauchcreme-Pflaumenmus

½ Pkg Pumpernickelrolle
5 cl Pflaumenmus
50 g Barlach
400 g Frischkäse
100 g Körnigerfrischkäse
½ Avocado
Salz
Pfeffer

Bärlauch gut waschen und kleinschneiden. Frischkäse und den körnigen Frischkäse gut vermengen und den Bärlauch unterheben. Im Anschluss die Avocado schälen und in kleine würfelschneiden und in die Frischkäsemasse leicht unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und für drei Stunden in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit Pumpernickel kleinbröseln und so klein und fein wie möglich bröseln oder mörsern. Dann auf einem flachen Teller oder Brett auslegen. Die Creme aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Nocken/Kugeln formen und vorsichtig durch den Pumpernickel-Teppich rollen, bis alle Seiten mit Pumpernickel ummantelt sind. Abschließend die Kügelchen oder Nocken auf einen Teller mit Backpapier legen und vor dem servieren für 10 Minuten in die Gefriertruhe stellen.

Foodpairing: Rebhuhn & Birne
Schwierigkeitsgrad: Schwer

Cocktail:
4 cl Birnen Likör
2 cl Apfelbrand
1 cl Zuckersirup
3 cl Limettensaft
Thomas Henry Slim Tonic
Glas: Longdrinkglas | Garnitur: Birnenspalte

Birnen Likör, Apfelbrand, Zuckersirup und Limettensaft in einen Shaker geben und kräftig mit Eis schütteln. In Glas geben und mit Thomas Henry Slim Tonic auffüllen. Vor dem servieren den Drink mit einem Stück Birne garnieren.

 

Foodpairing: In Zitrone gebackenes Rebhuhn

Rosmarin-Tomaten
Glasierte Birne
4 Rebhuhn Keulen (die kleinen)
1 Zitrone
100 g Butter
8 Cherrytomaten
4 Standen Rosmarin
200 g Salz
2 Birnen
50 g brauner Zucker
Pfeffer

In einer ofenfesten Form Salz auslegen und darin die Cherry-Tomaten verteilen. Zwischen den Tomaten einige Rosmarinstangen geben und für 3 Stunden bei 60°C im vorgewärmten Ofen backen. Nach 3 Stunden die Tomaten vorsichtig vom Salznehmen. Hierbei lässt sich die Haut wunderbar abziehen und Formen.
Gleich wenn die Tomaten aus dem Ofen raus sind, wird die Temperatur des Ofens auf 200-220°C erhöht.
Dabei werden die Birnen geviertelt und für 40minuten gebacken und auf Zimmertemperatur gebracht. Vor dem Servieren braunen Zucken auf die Birne geben und kurz an grillen damit der Zucker karamellisiert.

Die Rebhuhn-Keulen vor dem Braten für einige Minuten aus dem Kühlschrank holen und von allen Seiten mit etwas Salz einreiben – vor allem die Hautseite. Dann von beiden Seiten kurz aber scharf in der Pfanne anbraten, um der Haut- und Knochenseite ein bisschen Farbe zu geben.
Sobald eine Bräune zu erkennen ist, die Keulen in eine ofenfeste Form geben und den Rand mit geschälten Zitronenscheiben auslegen und drei Nocken Butter hinzugeben. Dann die Form in den vorgeheizt in Ofen geben und bei 200-220°C für 7-9 Minuten backen.
Wenn die Keulen gar sind alles zusammen anrichten und mit dem Drink servieren.

 

Foodpairing 3: Sommernächte
Schwierigkeitsgrad: easy

Cocktail:
4 cl Gin
8-10 Blätter Frische Minze
10 cl Limettensaft
Thomas Henry Elderflower Tonic
Glas: Longdrink Glas
Garnitur: Frisches Zitronengras

Gin und Limettensaft in ein großes Glas geben. Minze kurz in der Hand „Anschlagen“ und mit ins Glas geben. Crushed Eis hinzugeben und Thomas Henry Elderflower Tonic auffüllen. Abschließend mit einem Löffel kurz verrühren und mit einem Trinkhalm servieren.

Foodpairing (vegetarisch): Spinat-Blätterteig-Röllchen
Minz-Soja-Dip
1 Blätterteig zum Ausrollen
250 g Frischkäse
400 g Spinat
Salz
Pfeffer
15 Blatt Basilikum
10 Minzblätter, gezupft
3 cl Limettensaft
1 TL Zucker
4 TL Sojasauce
350 g Majonaise/Salatcreme

Oberfläche leicht mit Mehl einreiben und Blätterteig flach ausrollen. Frischkäse auf den Blätterteig ausstreichen und mit Salz, Pfeffer und frischen Basilikum würzen. Frischen Blattspinat auf den Blätterteig verteilen und die gesamte Teigmasse einrollen. Anschließend den Teig quer in feine Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier auslegen und 13-15 Minuten im Ofen bei ca. 180-190°C Backen.
Während der Blätterteig sich entfalten kann, werden die gezupften Minzblätter kleingehackt. Diese daraufhin mit Zucker, Limettensaft und Sojasauce vermengen und im Anschluss mit Mayonnaise/Salatcreme zu einer homogenen Masse verrühren.

Foodpairing: Chang Chang
Schwierigkeitsgrad: easy

Cocktail (unalkoholisch)
2 cl Zitronengrassirup
5 cl Cranberrysaft
1 cl LImettensaft
Thomas Henry Elderflower Tonic
Glas: Longdrink Glas
Garnitur: Frisches Zitronengras

Zitronengrassirup: Vier Stangen Zitronengras, 1 Literwasser und 2kg Zucker langsam zum Kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze für 10 Minuten auf Temperatur halten. Sirup abkühlen lassen und das zerkochte Zitronengras herausnehmen.
Zitronengrassirup, Limettensaft und Cranberrysaft in ein Glas geben und mit Eiswürfel befüllen und mit Thomas Henry Elderflower Tonic aufgießen. Zum Schluss mit einer Stange Zitronengras garnieren und genießen.

Foodpairing (vegetarisch): Gurke-Chili-Koriander-Sesam
4 Stangen Zitronengras
1 Chilli Schote
1 Gurke
2 Stangen Koriander
2 Teelöffel Sesamöl
200 g Hüttenkäse

Koriander und Chili klein hacken und unter den körnigen Hüttenkäse vermengen. Anschließend mit etwas Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Danach alles auf einen kleinen Teller oder Schälchen geben und mit dünnen Gurkenscheibchen garnieren. (Tipp: Mit einem Spargelschäler längs die Gurke abziehen). Abschließend frischen Koriander und Chili obenauf hinzugeben und servieren!