Gute, saubere und faire Lebensmittel in Stuttgart

Vom 25. bis 28. April öffnet eine außergewöhnliche Genussmesse in Stuttgart ihre Tore: der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“. 450 Genusshandwerker aus ganz Europa präsentieren auf der Leitmesse von Slow Food Deutschland eine einzigartige Vielfalt regionaler, traditionell handwerklich hergestellter Spezialitäten.

Die Produkte, die auf dem Messe-Marktplatz angeboten werden, müssen den strengen Qualitätskriterien von Slow Food genügen. Dies bedeutet, dass sie gemäß dem Slow Food Motto „gut, sauber, fair“ hohe Ansprüche an Geschmack und Qualität erfüllen müssen. Außerdem wird großer Wert auf Transparenz bei Herstellung und Inhaltsstoffen gelegt. Die Produkte werden in traditionell handwerklicher Art, weitgehend frei von Hilfs-, Aroma- und Zusatzstoffen sowie umwelt- und ressourcenschonend hergestellt.

Markt des guten Geschmacks in Stuttgart auf dem Messegelände

Premiere für den „Treffpunkt Geschmack“

Neu im diesjährigen Rahmenprogramm: „Treffpunkt Geschmack: Meet the Chef“. Unter der Anleitung der Experten verkosten, vergleichen und diskutieren die Teilnehmer Geschmack, Aroma und Textur von Lebensmitteln bei unterschiedlichen Herkünften, Zubereitungsweisen oder Reifegraden. Während der Chef am Herd steht, nehmen seine Gäste an der Kochbar Platz, schauen ihm über die Schulter und bekommen ganz nebenbei exklusive Tipps und Tricks.

Der „Continental Whisky Market“ bietet Whiskybrennereien des europäischen Festlands eine einzigartige Bühne, um sich zu präsentieren. Im benachbarten „Gin-Quarter“ können Besucher die spannende Aromen-Vielfalt regional erzeugter Gins kennenlernen. Besucher können hier mit Nase und Gaumen in eine Welt voller Duft- und Aromenerlebnisse eintauchen – von floral und zitrusbetont bis hin zu Wachholderbeere und Gewürznoten.

Vinothek und „Marktplatz Brauerhandwerk“

Komplettiert wird das Rahmenprogramm und Angebot von den Sonderbereichen „Marktplatz Brauerhandwerk“ und der Vinothek mit einer großen Auswahl deutscher Weine. Auf dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ dreht sich alles um Brauereien, die Wert auf traditionelle Herstellungsmethoden legen und weit davon entfernt sind, einen Massenmarkt zu bedienen. Fehlen darf natürlich auch nicht die Lange Tafel: Sie zieht sich durch die Messehallen und lädt im geschäftigen Treiben zum Verweilen und Durchatmen ein. Und nebenbei ist sie natürlich der perfekte Ort, um die angebotenen Speisen zu kosten und mit den Ausstellern und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

#slowfood19

Hinweis für Redaktionen

Slow Food setzt sich als weltweite Bewegung für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem sowie eine Kultur des Essens ein, in der Menschen wertschätzend, verantwortungs- und genussvoll mit Lebensmitteln umgehen. Der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft, der handwerklichen Fischerei und Lebensmittelproduktion, welche die regionale Arten- und Sortenvielfalt erhält, das Tierwohl achtet und ländliche Regionen wiederbelebt, sind für Slow Food entscheidend. Slow Food Deutschland e. V. wurde 1992 gegründet und setzt bundesweit Geschmacks- und Ernährungsbildung, Kampagnen und Veranstaltungen um.

Weitere Informationen und Bilder zum Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe finden Sie im Pressebereich unter www.messe-stuttgart.de/slowfood, Informationen zu Slow Food Deutschland unter www.slowfood.de.

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen auf einen Blick


25. – 28. April 2019 auto motor und sport i-Mobility
25. – 28. April 2019 Fair Handeln 
25. – 28. April 2019 Garten Outdoor Ambiente:           
25. – 28. April 2019 Haus Holz Energie 
25. – 28. April 2019 Kreativ
25. – 28. April 2019 Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe
25. – 28. April 2019 Mineralien, Fossilien, Schmuck 
26. – 28. April 2019 DanceWorld Stuttgart
26. – 28. April 2019 Babywelt
26. – 28. April 2019 Yogaworld

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben am Freitag von 10 Uhr, am Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis jeweils 18 Uhr und am Donnerstag, 25. April, von 14 Uhr bis 22 Uhr („Nacht der Sinne”) geöffnet. Eintrittskarten kosten 15 Euro (inkl. VVS), ermäßigt 13 Euro (online unter www.messe-stuttgart.de/vorverkauf günstiger). Mit der 2-Tageskarte für 20 Euro (ohne VVS) kann man an zwei beliebigen Tagen die Messen besuchen. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die Anreise sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich. SchülerInnen (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, Freitag, 26. April, freien Eintritt.