Die Verbraucher Initiative zur Haltungskennzeichnung bei Lidl

Die Verbraucher Initiative e.V. begrüßt den heute verkündeten Vorstoß von Lidl, die Haltungsbedingungen für Geflügel-, Schweine- und Rindfleisch seiner Eigenmarken zu kennzeichnen. „Das gibt Verbrauchern die Möglichkeit, sich beim Einkauf bewusst für tierfreundlichere Haltungsformen zu entscheiden“, so Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative e.V. „Wir gehen davon aus, dass diese Transparenz die Landwirte motiviert, den Weg Richtung tiergerechte Haltung konsequent weiter zu gehen.“


Lidl zeigt damit als erster Lebensmitteleinzelhändler, dass es auch für konventionelle Produkte möglich ist, Verbrauchern auf einen Blick zu vermitteln, in welchen Haltungssystemen die Tiere gemästet wurden. „Diese Offenheit erwarten Verbraucher auch von anderen Händlern“, so Georg Abel weiter. Auch Verarbeiter und Großverbraucher sollten diesen Vorstoß als wegweisend begreifen.

Für die Glaubwürdigkeit der Kennzeichnung wird es nun darauf ankommen, dass die Auslobungen durch verlässliche Kriterien unterlegt sind sowie gut kontrolliert und im Lichte der Erfahrungen weiterentwickelt werden.