Warum Eis nicht gleich Eis ist.

Eis gehört einfach zum Sommer dazu. Doch die wenigsten Verbraucher kennen die Unterschiede zwischen einfachen Eis und Eiscreme. Denn eine Eiscreme enthält außer Milch oder Sahne auch mindestens zehn Prozent Milchfett. Bei der alleinigen Kennzeichnung mit “Eis”, sind auch einfache Pflanzenfette im Spiel, wie Kokosfett oder Palmfett. Somit ist zum Beispiel “Vanilleeiscreme” ein hochwertigeres Produkt als “Vanilleeis”. Unterschiede gibt es auch bei den Aromen.

Weiterlesen

Nomoo liefert Eis direkt ins Haus

Mit ihrem rein pflanzlichen und bio-zertifiziertem Eis verfolgt Nomoo das Ziel, Eis neu zu definieren und sich als Trendsetter zu positionieren. Aber auch die Vertriebswege sind ungewöhnlich. Neu ist gemäß der beiden Gründer Rebecca Göckel und Jan Grabow die Möglichkeit, sich das Eis direkt nach Hause liefern zu lassen.

Weiterlesen

Wenn man die Luft aus dem Industrie-Eis rauslässt…

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat industriell produziertes Eis unter die Lupe genommen. Hier ist oft viel Luft im Spiel, mit welcher das Eis aufgeschlagen wird, um einen cremigen Effekt zu generieren aber natürlich auch, um Kosten bei der Produktion zu sparen. Denn der Kunde erfährt beim Einkauf nicht, wieviel Luft das Speiseeis enthält. Denn die Angabe auf der Verpackung wird immer als Volumen dargestellt. Vom Gesetz her ist es nicht verpflichtend das Gewicht anzugeben. In eindrücklichen Bildern dokumentiert die Verbraucherzentrale Hamburg, wieviel von einem so aufgeschlagenen Eis wirklich „Eis“ ist.

Weiterlesen