Studierende gründen die regionale Grundversorgerkiste Himmel un Ääd

Regionalwert-Produkte in Köln und Bonn

Die Idee für Himmel un Ääd wurde von sechs Alanus Studierenden entwickelt. Das Projekt kümmert sich in der Corona-Krise um die Gastronomen und helfen Mensch, die in Quarantäne sind oder aus dem Home-Office arbeiten bei der Versorgung. Einige der angebotenen Produkte kommen auch aus der Gastronomie, um so den Küchen etwas Arbeit zu geben. Zum Beispiel kommen aus dem Cassisu Garten Suppen, Soßen und Cookies. Bestellt werden kann bis Dienstag per E-Mail an info@regionalwert-rheinland.de. Und Freitags wird die Kiste dann direkt an die Haustür geliefert.

Himmel un Ääd Lieferkiste -Screenshot Tutti i sensi
Himmel un Ääd Lieferkiste -Screenshot Tutti i sensi

Die Kosten: Vegan 65 Euro, Vegetarisch 75 Euro oder Flexiarisch mit Fleisch 95 Euro. Geliefert wird bislang in Köln Süd, Bayental, Sülz und in Bonn (Abholstation Regionalwert Büro Sebastianstr. 24) – oder man holt die Kiste im Café Walter in Köln ab.

Regionale Grundversorgung gibt es auch bald in Köln Sülz im “Hofladen im Veedel” von Jan Gökpenarli. Der ehemalige Blumenladen an der Haltestelle Weyertal wurde komplett renoviert, man darf gespannt sein!

Weitere Einkaufsoptionen:

In Köln Ehrenfeld liefert Jochen Groß von StadtLandGemüse aus, die Bestellmöglichkeiten finden sich auf der Homepage.

Bei Regionalwert-Partner Deutschlandreise gibt es auch da Essen to go, wechselnde Gerichte in Bad Godesberg!

Abholung am 19.06.2020 von Fleischpaketen von Weidetieren mit muttergebundener Kälberhaltung auf dem Breuner Hof!