Ultrafein und super scharf: die „Surudoku“ Messer von Carl Mertens

Der Name Carl Mertens steht seit fast 100 Jahren für erstklassige Schneid- und Besteckwaren „made in Solingen“. Jetzt erweitert die 1919 gegründete Manufaktur ihr Programm durch eine Kochmesserlinie, die in puncto Schärfe und Ergonomie ihresgleichen sucht: „Surudoku“. Drei in Einem: Wie sein Vorbild, das asiatische Santokumesser, ist auch die Neuheit aus dem Hause Carl Mertens ein Allrounder, der sich für die Zubereitung von Fisch, Fleisch und Gemüse eignet. Das Besondere ist neben der markanten, an eine Schwertklinge erinnernde Silhouette, die außergewöhnlich scharfe Klinge. Typisch Solinger Klingenkunst: Die Schärfe wird durch einen traditionellen Hohlschliff erreicht. So werden die Messer ihrem Namen – „Surudoku“ bedeutet „scharf“ im Japanischen – auf perfekte Weise gerecht. Ein weiterer Vorteil: Dank seiner Vollerlkonstruktion liegt das „Surudoku“ besonders gut ausbalanciert in der Hand und macht das Schneiden zum Vergnügen.

Carl Mertens Surudoku

In der neuen „Surudoku“ Messerserie bündelt Carl Mertens Handwerkskunst und jahrhundertealtes Know-How in perfekter Solinger Tradition: Die Klingen erhalten in einem der letzten original erhaltenen Schleifkotten, der Wasserkraft-Manufaktur von Messermacher Ralf Jahn, ihren einseitigen Hohlschliff. Die Schleifsteine werden hier bis heute noch direkt per Wasserkraft angetrieben. Der traditionelle Hohlschliff erzeugt eine besonders dünne Klinge, die im Finish blaugepließtet* wird.

Neben seiner Schärfe punktet das neue „Surudoku“ mit besonders angenehmer Handhabung. Grund hierfür ist die solide Vollerlkonstruktion: Der komplett durchgehende Erl verleiht den Messern eine hohe Stabilität in allen Schneidsituationen. Und durch das geschwungene Klingendesign lässt sich das Carl Mertens „Surudoku“ optimal kurz fassen, wie es Profiköche zur besseren Kontrolle tun.

Die „Surudoku“ Messer werden in zwei Größen, zwei Griffversionen und zwei Stahlvarianten angeboten: in reinem Kohlenstoffstahl (100Cr6) und rostfreiem Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl (X50CrMoV15).

Mit Mooreiche und karelischer Maserbirke stehen zwei außergewöhnlich schöne, hochwertige Hölzer als Material für die Griffe zur Auswahl.

Direkter Link zu Carl Mertens.