Genußreisen-Veranstalter SAPIO präsentiert vier neue Reisen

Käser und Winzer besuchen, mit erfahrenen Reiseleitern in den Bergen und der wildromantischen Natur wandern und die hervorragende Küche mit lokalen Spezialitäten genießen: Bei den vier Genusswanderreisen des Spezialveranstalters „SAPIO – Kulinarische Entdeckungsreisen“ in Südtirol, im Valle Maira, in den Cinque Terre und auf den Äolischen Inseln lernen Urlauber die Regionen aus einer persönlichen und genussvollen Perspektive kennen.

Das Valle Maira in den piemontesischen Alpen ist noch ein echter Geheimtipp. Erst langsam wird das Tal an der Grenze zu Frankreich von Reisenden entdeckt. Die maximal 12 Teilnehmer sind zu Gast in der Locanda Lou Pitavin, einem aufwendig restaurierten Bauernhof mit 300 Jahren Geschichte auf 1.300 Metern Höhe. Ein wunderbarer Ort, um in der Stille zu entspannen, die klare Bergluft zu atmen und die an Wildkräutern reiche Natur zu genießen. Abends verwöhnt Gastgeberin Valeria Ariaudo die Gäste mit regionalen Spezialitäten, die aus der Küche ihrer Großmutter stammen. Bei einem Kochkurs lässt sie die Gruppe an ihrem reichen Erfahrungsschatz teilhaben.

Genusswandern auf den Äolischen Inseln mit SAPIO

An vier Tagen wandern die Teilnehmer, u.a. zu einem Bergsee auf 2.000 Metern Höhe. Unterwegs auf den Wanderungen stehen Besuche bei Bewohnern des Tals und Produzenten auf dem Programm. So besucht die Gruppe den Imker Floriano Turco, dessen Völker auf fast 2.000 Metern Höhe wunderbar aromatische Honige erzeugen. Turco erzählt den Besuchern von seiner Arbeit, den Bienen und dem Leben im Valle Maira. Anschließend lädt er zur Verkostung seines „flüssigen Goldes“ und einer kräftigen Jause in seiner Berghütte ein.

Geleitet wird die Reise von der Deutschen Karen Kloß, die sich beim Wandern ins Piemont verliebte und inzwischen seit mehr als zehn Jahren dort lebt.

Wandern und Genießen im Urlaub können die Reisenden bei SAPIO auch auf den Äolischen Inseln. Die Inselgruppe nördlich des sizilianischen Festlandes ist berühmt für Malvasia-Weine, feinste Kapern und Vulkane. Die maximal 12 Teilnehmer wandern an vier Tagen auf Salina und Vulcano. Begleitet wird die Gruppe von Reiseleiterin Barbara Focke, die viele Jahre auf Salina gelebt hat und dem lokalen Wander- und Vulkanguide Emanuele Bottari, der ein enormes Wissen über die Äolischen Inseln, ihre Geologie, die verschiedenen Vulkane und die Pflanzenwelt hat. Wer noch mehr wandern möchte und sich besonders für Vulkane interessiert, hat optional die Möglichkeit, an einer geführten Besteigung des Stromboli teilzunehmen und bei einbrechender Dunkelheit vom Kraterrand die regelmäßigen Eruptionen zu bestaunen.

Zu Gast ist die Gruppe im 4-Sterne-Hotel Signum auf Salina, das aus mehreren kleinen Insel-Häusern entstanden ist. Die Zimmer sind im äolischen Stil eingerichtet, besonders empfehlenswert sind die Deluxe-Zimmer mit Blick auf das Meer und die Inseln Stromboli und Panarea. Der Pool und der schöne Natur-Spa des Hotels laden zum Entspannen ein. Im hauseigenen Restaurant lassen sich die Reisenden von Martina Caruso, Italiens jüngster Sterneköchin, mit ihrer leichten Inselküche verwöhnen.

Die geführte 7-tägige Reise im Valle Maira für maximal 12 Teilnehmer findet an je zwei Terminen im Frühling und Herbst statt und kostet inklusive 6 Übernachtungen, 6 fünfgängigen Abendessen mit Weinbegleitung, 5 Mittagsimbissen, einem Kochkurs, allen Ausflügen und Verkostungen und Reiseleitung durch eine deutsche ortsansässige Kultur- und Wanderführerin ab 1.048 €. Die geführte 8-tägige Reise auf den Äolischen Inseln mit Wandern für maximal 12 Teilnehmer findet an drei Terminen im Frühling und Herbst statt und kostet inklusive 7 Übernachtungen im Hotel Signum, geführten Wanderungen, Bootsausflügen, Produzentenbesuchen, Mittagsimbissen und Abendmenüs ab 1.598 €. Zwei weitere Genusswanderreisen bietet SAPIO in den Cinque Terre und in Südtirol an. Weitere Informationen und Buchung unter www.sapio.de und telefonisch unter 030 255 629 35.