Kaffeesatz Challenge

Deutschlands Kaffeeverbrauch steigt und steigt. So sollte man auch über eine sinnvolle Weiterverwendung des Kaffeesatzes nachdenken, so das Stuttgarter Kaffee-Start Up earlybird coffee. Ab dem sechsten August ruft das Unternehmen daher zu einer Social Media Challenge zur Nachhaltigen Verwendung von Kaffee auf. Jeden Tag gibt es einen neuen Tipp, den die VerbraucherInnen zuhause ausprobieren können und dann Ihre Erfahrungen teilen dürfen.

Weiterlesen

Nachhaltig produzierte Bananen und Ananas kaufen

Nachhaltig handeln direkt beim Einkauf. Die Kampagne „Artenvielfalt trägt Früchte – Bananen und Ananas aus biodiversitätsfreundlicher Produktion“ des Global Nature Fund (GNF) soll Menschen aufzeigen, wie sie schon beim Einkauf an der Gemüse- und Obsttheke zum Erhalt biologischer Vielfalt beitragen können. So kann jeder einzelne von uns bedrohte Tierarten in Costa Rica und der Dominikanischen Republik schützen, wie zum Beispiel das Faultier.

Weiterlesen

Ökologie im urbanen Raum

Der Münchner Bauträger BHB setzt mit seinem Engagement ein Zeichen für umsichtige Bauplanung. Wichtige Bestandteile sind Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Doch der Bauträger geht noch weiter und denkt auch direkt an die Natur. So beteiligt er sich am regionalen Projekt „Mein Apfelbaum“ und übernimmt eine Patenschaft für vierundvierzig Apfelbäume am Ammersee.

Weiterlesen

Bio-Delivery delisch food auf dem Greentech Festival

Delisch food präsentierte sich im Juni auf dem internationalen Greentech Festival in Berlin, auf welchem innovative und nachhaltige Konzepte vorgestellt wurden. Das Motto lautete „This is how we grow green“. Das frisch gegründete Unternehmen zeigte auf dem Festival sein Konzept: Zu einhundert Prozent biozertifizierte Gerichte werden bei delisch food entweder zur Auslieferung über einen Lieferdienst oder auch zur Abholung in den Stores in Berlin-Mitte vorbereitet.

Weiterlesen

Mehr Bio in der Gastronomie – Bioland-Gastronomie-Partner

Bioland freut sich über fünfundzwanzig neue Gastronomie-Partner. Leider liegt gemäß einer Schätzung des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) der Anteil an Bio-Produkten in Speisestätten wie Restaurants, Kantinen, Hotels und beim Catering noch bei knapp einem Prozent. Damit nimmt der Außer-Haus-Gastronomie-Markt eine Schlüsselrolle bei der Umgestaltung der Land- und Lebensmittelwirtschaft ein. Doch nimmt der Trend zu mehr Nachhaltigkeit und Bioprodukten Fahrt auf.

Weiterlesen

Markus Kaufer, BBQ-Blogger: Nachhaltigkeit beim Grillen liegt im Trend

Lesen Sie das Tutti i sensi Trendstatement von Markus Kaufer, einem erfolgreichen BBQ-Blogger, der eng mit dem nachhaltigen Feinkostunternehmen vomFASS zusammenarbeitet: „Nachhaltigkeit liegt auch beim Grillen im Trend. Viele greifen beispielsweise zu Grillkohle, die nicht aus Tropenholz produziert wird, erkennbar an dem FSC- oder Naturland-Siegel. …

Weiterlesen

Crowdbutching – Modernes Konzept für nachhaltigen, regionalen und fairen Fleischkonsum

EinStückLand bietet auf seinem Online-Marktplatz die Möglichkeit, aus verschiedenen Fleischpaketen auszuwählen. Das Tier wird allerdings erst geschlachtet, wenn genügend Bestellungen für die Verwertung des kompletten Fleisches eingegangen sind. So wird kein Fleisch verschwendet oder entsorgt.

Weiterlesen

Nachhaltig für die Zukunft – Alaska Seafood

Das Thema Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Für die Fischerei in Alaska ist es seit jeher ein wichtiger Grundsatz, um die Fischbestände langfristig zu erhalten. Der Fischfang ist tief verankert in den Alltag Alaskas und sichert auch heute noch vielen Menschen den Lebensunterhalt. Um dies auch in Zukunft zu ermöglichen …

Weiterlesen