Nachhaltige Ernährung versus steigende Preise

Dr. Ophelia Frick ist parlamentarische Staatssekretärin beim BMLE. Sie erörterte am zehnten März gemeinsam mit der Land- und Ernährungswirtschaft, Wissenschaft, Handel, Zivilgesellschaft und Verbrauchern Themen wie die Herstellungskosten von Lebensmitteln und ob die Preise die an den Kassen des Einzelhandels gezahlt werden, diese wirklich abbilden.

Weiterlesen

Die G7-Agrarminister für enge Zusammenarbeit

Am vergangenen Freitag tagten die Agrarminister der G7 Staaten. Cem Özdemir, deutscher Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft hatte zur virtuellen Konferenz eingeladen. Denn Deutschland hat in diesem Jahr den Vorsitz der G7-Präsidentenschaft. Verschiedene internationale Organisationen als auch der Ukrainische Landwirtschaftsminister Roman Leschtschenko waren zugeschaltet. Zu Beginn des G7-Sondertreffens wurde den Opfern des russischen Angriffskrieges in einem Moment des Schweigens gedacht.

Weiterlesen

Smart Farming in NRW – Nachhaltigkeit für die Landwirtschaft

Nicht nur die Wirtschaftlichkeit steht im Fokus bei der Entwicklung digitaler Lösungen für die Landwirtschaft in NRW. Um das Thema “Smart Farming” kümmert sich die NRW Initiative “Landwirt schafft Leben”. Hier soll es auch um Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Tierwohl gehen. Die aktuelle Kampagne heißt „Landwirtschaft – MAG DOCH JEDER“, welche auch auf die Grundvoraussetzung von Glasfaser und Ausbau der 5G-Netze aufmerksam machen soll.

Weiterlesen

Dauerthema – Mehr Tierwohl

Jeder spricht drüber, aber gibt es denn wirklich konkrete Ansätze, das Tierwohl in den landwirtschaftlichen Betrieben zu verbessern? Denn es gibt viele Meinungen darüber, welche Maßnahmen nun wirklich das Leben von Rindern, Schweinen und Geflügel verbessern. Für die Planung und Investition in neue Ställe und Umgebungen benötigen LandwirtInnen konkrete Hilfestellungen und Informationen zu finanziellen Konzepten.

Weiterlesen

NABU-Förderpreis für zehn Bio-Betriebe

Insgesamt zehn Bio-Betriebe erhielten auf der virtuellen Biofach letzte Woche den Förderpreis für Umstellung auf Ökolandbau. Die Betriebe wurden dafür ausgezeichnet, vorbildlich den gesamten Betrieb auf Ökolandbau umgestellt zu haben und mit dem Preis „Gemeinsam Boden gut machen“ vom NABU belohnt.

Weiterlesen

Frühstücksmüsli für Kälber

Nicht nur für uns Menschen ist die richtige Mischung aus Energie und Proteinen im Frühstücksmüsli eine gute Wahl. Das spezielle Müsli für Kälber enthält geflockte und pelletierte Bestandteile, welche für die Kälber besonders gut verdaulich sind. Landwirte füttern diese Mischung bereits ab der ersten Lebenswoche zusätzlich zur Milch.

Weiterlesen

Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest! Start des Schulwettbewerbs „Echt kuh-l!“

Der bundesweite Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in die neue Runde. Diesmal dreht sich alles um Klimawandel und Klimaschutz in der Landwirtschaft. Unter dem Motto „Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!“ sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von Klimaveränderungen, Landwirtschaft und Ernährung verstehen.
Schirmherrin von “Echt kuh-l!” ist Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Sie ruft alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, zu entdecken, was Landwirtinnen und Landwirte aber auch wir selbst zum Klimaschutz beitragen können: „Den Klimawandel zu bremsen, das gelingt uns nur gemeinsam – die Landwirtschaft ist dabei ein Lösungsbringer. Aber auch jede und jeder Einzelne kann Einfluss nehmen. Denn – ob Gemüse, Obst, oder Fleisch – wir entscheiden, was auf den Teller und somit auf den Acker kommt“. „Echt kuh-l!“ will Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, die Gestaltungsräume der Landwirtschaft und des eigenen Konsums für mehr Klimaschutz zu entdecken und zu erobern.
Klicken Sie auf den Titel, um gesamten Artikel zu lesen.

Weiterlesen

Ackergifte? In der Luft!

Auf der BioFach 2019 präsentierte das Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft die bisher umfassendste Studie für Deutschland zur Verbreitung von Pestiziden über die Luft. Mittels Luftgüte-Rindenmonitoring wurden Bäume an 47 unterschiedlichen Standorten bundesweit untersucht. Die Ergebnisse, die das vom Bündnis beauftragte unabhängige Forschungsbüro TIEM integrierte Umweltüberwachung vorgelegt hat, müssen Konsequenzen haben – da sind sich alle Beteiligten einig.

Weiterlesen