Weniger Tiertransporte aus Deutschland

Am 30. Oktober hat Cem Özdemir angekündigt, dass die Anzahl an Tiertransporten aus Deutschland stark sinken soll. Er erklärt, dass das Leiden von Tieren auf langen Transportwegen nicht mehr tragbar ist. Zudem fordert er neue Regeln für Gesamteuropa. Gleichzeitig wurden weitere Exportbescheinigungen zurückgezogen. Die neue Regelung soll ab dem ersten Juli 2023 gelten.

Weiterlesen

Sieben Jahre “Gemeinsam Boden gut machen”

Am Samstag feierte das NABU-Projekt sein siebenjähriges Bestehen. Auf dem Alnatura Campus wurde Bundesumweltministerin Steffi Lemke und Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir die gemeinsame Schirmherrschaft übertragen. Das Projekt fördert die Umstellung von konventionellen landwirtschaftlichen Betrieben auf Ökolandbau. Zwölf Betriebe haben dabei für ihren erfolgreiche Übergang in die neue Produktionsmethode eine Auszeichnung bekommen.

Weiterlesen

Thema: Europäische Waldbewirtschaftung

Am Freitag eröffnete der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, in Berlin das EU-Symposium „Wald trifft Politik“ des Deutschen Forstwirtschaftsrates. Lesen Sie hier seine Erklärung zum Thema Rettung der Wälder als wichtigen Kohlenstoffspeicher und Orte der biologischen Vielfalt in der Europäischen Union. Er insistiert, dass die EU-Mitgliedstaaten für ihre jeweils regional angepassten Waldbewirtschaftungskonzepte zuständig sind.

Weiterlesen

Die G7-Agrarminister für enge Zusammenarbeit

Am vergangenen Freitag tagten die Agrarminister der G7 Staaten. Cem Özdemir, deutscher Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft hatte zur virtuellen Konferenz eingeladen. Denn Deutschland hat in diesem Jahr den Vorsitz der G7-Präsidentenschaft. Verschiedene internationale Organisationen als auch der Ukrainische Landwirtschaftsminister Roman Leschtschenko waren zugeschaltet. Zu Beginn des G7-Sondertreffens wurde den Opfern des russischen Angriffskrieges in einem Moment des Schweigens gedacht.

Weiterlesen

Özdemir für bessere Gemeinschaftsverpflegung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) freut sich über die Förderurkunde in Höhe von fast 3,8 Millionen Euro, welche am 4. Februar vom Minister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, übergeben wurde. Mit diesem Budget soll die Gemeinschaftsverpflegung für Kinder, Berufstätige und vulnerable Grupppen gesünder und nachhaltiger werden.

Weiterlesen