Die Zahl der Woche: 1,9 Millionen Tonnen Brot und 6,4 Milliarden Brötchen in Deutschland eingekauft.

Die Zahl der Woche: 1,9 Millionen Tonnen Brot und 6,4 Milliarden Brötchen haben die Bundesbürger im Jahr 2012 eingekauft. Deutschland gilt als das Brotland. Bei 99 Prozent der deutschen Verbraucher steht Brot regelmäßig auf der Einkaufsliste.

Hierzulande sind rund 300 Brotsorten und 1.200 Varianten an Kleingebäck bekannt. Mischbrot ist mit 31,8 Prozent das beliebteste Brot der Deutschen. Gefolgt von Toastbrot (21,6 Prozent) und Körnerbrot (14,8 Prozent). Roggenbrot ist mit fünf Prozent nicht ganz so beliebt bei den deutschen Verbrauchern.

Brot enthält die lebenswichtigen Vitamine des B-Komplexes, die der Körper nur in kleinen Mengen speichern kann. Dazu kommen wertvolles pflanzliches Eiweiß und zahlreiche Mineralstoffe, wie Phosphor, Magnesium, Calcium und Kalium sowie kleinere Mengen an Natrium, Eisen und Jod.

Quelle: BMELV, Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks

Schreibe einen Kommentar