Gurkenküche

Schmorgurken

Schlanke, lange grüne Gurken, gelbe dicke Schmorgurken, kleine feste Cornichons. Mit Gurken lässt sich viel anfangen.

Autorin: Martina Tschirner

Tarator – kalte Gurkensuppe aus Bulgarien

Zutaten für 4: 2 Salatgurken, 4-6 Zehen Knoblauch, 1 Bund Dill, 1 Handvoll Walnüsse, 800 g Joghurt,

Salz, Pfeffer, Öl.

 

Die Gurken schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Knoblauch, Dill und die Walnüsse kleinhacken. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Den Joghurt zugeben und alles miteinander rühren. Einen halben Liter kaltes Wasser dazugeben und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Öl abschmecken. Eventuell ein paar Eiswürfel zugeben, wenn die Suppe nicht genug kalt ist.

Schmorgurken mit Wurstbrät

Zutaten für 4: 800 g Schmorgurken, 1 Zwiebel, 2-3 EL Öl, 3 ungebrühte italienische Salsicce (oder grobe Bratwurst), 2 EL Tomatenmark, 100 ml Sahne, Salz, frisch gemahlener Pfeffer.

Die Gurken schälen, der Länge nach halbieren, entkernen und quer in 1 Zentimeter breite Stücke schneiden. Die Zwiebel pellen und würfeln. Öl in einer Schmorpfanne erhitzen, die Gurkenstücke darin scharf anbraten. Dann aus dem Wurstdarm kleine Klößchen drücken und mitbraten, auch die Zwiebelwürfel darin anschwitzen.

Tomatenmark zugeben, ebenfalls die Sahne und alles mit geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag  gibt zum Servieren noch gehackte Petersilie oder Dill über die Schmorgurken.

Tipp: Dazu passen kleine Butterkartoffeln, Kartoffelstampf oder Weißbrot. Für vegetarische Schmorgurken kann die Wurst natürlich auch weggelassen werden.

Gewürzgurken nach Spreewälder Art

Zutaten: 2 kg kleine Gurken (6 – 9 cm lang), 3 TL Salz, 300 g Frühlingszwiebeln, 6 St. Dillblüten, 5 Lorbeerblätter, 3 Wacholderbeeren, 3 Thymianzweige, 2 Knoblauchzehen, 10 Pfefferkörner.

Für die Essiglösung: 750 ml Wasser, 500 ml Kräuteressig, 40 g Salz, 70 g Zucker.

Die Gurken gründlich waschen und mit einer Rouladennadel mehrmals einstechen. In einer Schüssel mit dem Salz bestreuen und mit Wasser bedecken. Einen halben Tag darin marinieren und danach mit klarem Wasser abspülen.

Frühlingszwiebeln putzen und waschen, nur die weißen Teile in 2 cm große Stücke schneiden, grüne Teile anderweitig verwenden. Die Zwiebelstücke und Gurken mit den Kräutern und Gewürzen in einen Ton- oder Steinguttopf oder Gläser geben. Zutaten für die Essiglösung zusammen aufkochen und noch heiß über die Gurken gießen. Abgedeckt drei Wochen an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

[subscribe2]