Weck, Worscht un Woi – Hessische Brühwurstverkostung von Rack und Rüther

Rack und Rüther Brühwürste
Rack und Rüther Brühwürste

Echte hessische Wurstkenner genießen die Bio Wiener am liebsten traditionell:  Weck, Worscht un Woi. Übersetzt heißt das: Brötchen, Wurst und Wein. Wenn der Hunger zu groß ist und man nicht abwarten kann, dann wandert die Worscht direkt von der Hand in den Mund statt auf den Weck.

Fragt man im Ausland, was die Deutschen wohl am liebsten essen, hört man als erstes: Wurst. Kein anderes Gericht der deutschen Küche ist so bekannt und beliebt wie die Wurst. Besonders beindruckt die Vielfalt der verschiedenen Wurstsorten. Es gibt Roh-, Koch- und Brühwürste. Man kann mit Würsten die unterschiedlichsten Gerichte zaubern. Ganz nach Belieben, kann man sie kalt oder warm verzehren. Man kann sie braten, kochen oder grillen. Die Spezialitäten variieren von Region zu Region. Bei den Klassikern ist man sich einig: So liebt man in ganz Deutschland die Bio Wiener. Im schönen Süden favorisiert man die Bio Bockwurst, auch Servela Rote genannt. Sie heißt bei den Schwaben einfach kurz „Rote“. Schnell und unkompliziert ist die Zubereitung der beiden Brühwürste: In heißem aber nicht kochendem Wasser kurz ziehen lassen. So bleiben sie saftig, zart und knackig. Dazu reicht man Kartoffelsalat und ein frisches Pils. Ein schnelles Abendessen oder eine reichhaltige Zwischenmahlzeit.

Bei schönem Wetter bevorzugen Grillfans allerdings die Bio Bockwurst, die man direkt auf den Grill legen kann. Mittlerweile darf die „Rote“ im Schwabenland auf keinem Fußballplatz fehlen – denn ohne Stadionwurst ist das kein echtes Spielererlebnis. Und auch der Erfolg eines Dorffestes hängt maßgeblich von der zünftigen „Roten“ ab. Schön knusprig gebraten, legt man sie zwischen 2 Brötchenhälften und bestreicht sie mit Senf – ein unvergleichlich knackiges Geschmackserlebnis.

Der hessische Bio-Wurstproduzent Rack und Rüther hat uns Bio Wiener und Bio Bockwurst zur Verkostung bereitgestellt. Direkt nach Ankunft der Würstchen, haben sich die Verkoster zum Würstchenessen mit hessischen Kartoffelsalat zusammengesetzt (ohne Wein) und kamen zu folgenden Ergebnissen:

Bio-Wiener und Cocktailwiener: Knackt so wie es sein soll und hat eine schöne würzige, rauchige Note.
Produktbeschreibung des Herstellers:
Wiener Würstchen hergestellt aus Fleisch und Speck von deutschen Bio-Schweinen. Gewürze aus ökologischem Anbau. Knoblauch in vorsichtiger Dosierung. OHNE: Gluten – Lactose – Jodzusatz – Salzrieselhilfe – Farbstoffzusatz – Phosphatzusatz – Aromazusatz – Sellerie.
Zutaten:
Bio-Schweinefleisch (86%), Trinkwasser, Bio-Speck, Speisesalz, Bio-Gewürze. Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure (E300) und Natriumcitrat (E331). Bio-Rohrzucker, Bio-Knoblauch, Konservierungsstoff: Natriumnitrit (E250). Buchenholzrauch. Essbare Hülle.

Bio-Bockwurst (oder auch Servela Rote):  Kräftiger als die Wiener, herzhaft und fleischig.
Produktbeschreibung:
Eine Bockwurst mit Fleisch und Speck von Bio-Schweinen. Ohne Rindfleisch. Knoblauch in vorsichtiger Dosierung. Im Süden Deutschlands ist diese Würstchen als „Rote“ oder „Servela“ein Begriff. Hier sehr beliebt als Grillartikel. OHNE: Gluten – Lactose – Jodzusatz – Salzrieselhilfe – Farbstoffzusatz – Phosphatzusatz – Aromasalz – Sellerie.
Zutaten: Bio-Schweinefleisch (86%), Trinkwasser, Bio-Speck, Speisesalz, Bio-Gewürze. Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure (E300) und Natriumcitrat (E331). Bio-Rohrzucker, Bio-Knoblauch. Konservierungsstoff: Natriumnitrit (E250), Buchenholzrauch.

Zum Webshop

Zu unserer Shopbeschreibung
[subscribe2]

close
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi
Täglich Frisch: Online-Magazin Tutti i sensi

Abonnieren Sie den unseren Newsletter

So erhalten Sie einmal wöchentlich eine Zusammenfassung aller Artikel.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

.