Genuss an der Rhône Teil 4: Le Mas des Aromes, Chambre d’hôtes

Le Mas des Aromes
Le Mas des Aromes

Wer auf der Autoroute du Soleil reist, wird sicher auch einen Abstecher nach Avignon machen. Denn es lohnt sich. Beherbergte die Stadt am östlichen Ufer der Rhône doch 70 Jahre lang  Päpste und Gegenpäpste. Machtkämpfen in Rom sei Dank. 700 Jahre später profitiert Avignon immer noch von diesen unchristlichen Differenzen. Alleine der Papstpalast ist den Abstecher schon wert. Und dann gibt es da ja auch noch eine berühmte Brücke….

Autorin/Redakteurin: Karin Mlaker/dcg

Wer in Avignon übernachten möchte,  dem sei vor allem in den von Touristen überfüllten Sommermonaten eine Unterkunft ein wenig außerhalb der Stadt empfohlen. Wie zum Beispiel das Le Mas des Aromes in Entraigues sur la Sorgue, nur 15 Autominuten von der Avignoner Innenstadt entfernt.

Le Mas des Aromes
Le Mas des Aromes

Wie in einen Jungbrunnen kann man dort nach einem langen heißen Tag in den Pool eintauchen, oder sich im Schatten der Bäume mit einem Buch niederlassen.

Wie in allen Chambre d’Hôtes besteht im Mas des Aromes die Möglichkeit, sich auf Wunsch von den Gastgebern mit einem 3-Gang-Menü verwöhnen zu lassen. Gegessen wird in provencalisch ansprechendem Ambiente im Wohnzimmer mit großem Atelierfenster  oder – an lauen Sommertagen – im Freien in einem speziell dafür eingetichteten überdachten Essbereich.

Wir konnten Isabells Kochkünste gleich zwei mal testen und waren beide Male äußerst angetan. Sowohl die in Honig geröstete Entenbrust als auch der Schweinebraten waren von ausgezeichneter Güte. Dem Niveau der Speisen entsprechend verzichtet der Hausherr Michel auf offenen Wein. Aber die Auswahl von lokalen Flaschenweinen ist auf Restaurantniveau. Und mit ein bißchen Glück kann man am Ende des Mals noch ein Gläschen von seinem selbst angesetzten Feigenschnaps entlocken.

Le Mas des Aromes
Le Mas des Aromes

Noch ein paar Sätze zum Gesamtambiente des Hauses und der fünf Zimmer: Alles ist bis auf das letzte Detail liebevoll ausgewählt und aufeinander abgestimmt. Der ein oder andere Stilbruch verhindert dabei ein zu viel an Provencepreziosen.

Alle Zimmer haben ihren eigenen Charme und sind z .B in Flieder-, Blau- oder Brauntönen eingerichtet. Die Badezimmerausstattung ist sehr hochwertig. Und für Romatiker gibt es ein Zimmer mit Himmelbett. Unser persönliches Highlight war das 3-Bettzimmer, denn das dritte Bett war in einer idyllischen kleinen Nische untergebracht und sorgte dafür, dass alle drei Zimmerbewohner genug Bewegungsfreiheit hatten.

Zum Schluß sei noch zu erwähnen, dass sich in unmittelbarer Nähe des Gîtes ein Souvenirladen befindet, in dem man Kräuter, Seifen und Dekogegenstände im Stile der Provence  für ein Bruchteil dessen erstehen kann, was man im Zentrum von Avignon dafür zahlen müsste.

Le Mas des Aromes
Le Mas des Aromes

Tarife:
Unterkunft mit Frühstück für 2 Personen zwischen75 und 85 € und für 3 Personen zwischen 90 und 109 €.
Der Table d’hôtes (Abendessen mit Aperitif aber ohne Wein) kostet 25 € pro Nase.
Der WiFi-Internetzugang ist kostenlos.

Kontakt:
Le Mas des Aromes
Isabelle Lansiaux
68, Avenue des Herbages
84320 Entraigues sur la Sorgue
Franreich
T. 0033 4 88 61 20 78
M: contact@le-mas-des-aromes.fr
Webseite: www.le-mas-des-aromes.fr
[subscribe2]