Mit Tomaten fit durch den Herbst

Die Tage werden wieder kürzer und die ersten bunten Blätter kündigen den Herbst an. Da lassen sie nicht lange auf sich warten: Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Jetzt heißt es, das Immunsystem auf Vordermann zu bringen. Am besten mit einer ausgewogenen, gesunden und leckeren Ernährung. Dabei sollte die Tomate ganz oben auf dem Einkaufszettel stehen, denn sie schmeckt nicht nur gut, sie ist ein echtes Super Food! „Jede Menge Vitamine, Mineralien und viele weitere, für die Gesundheit wichtige Nährstoffe stecken in dem roten Tausendsassa“, weiß Dr. Brigitte Bäuerlein Ernährungswissenschaftlerin und clever haushalten-Expertin der ZDF-Sendung „Volle Kanne“.

Mit 13 Vitaminen, 17 Mineralstoffen, verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen und Frucht-säuren ist die Tomate eine echte Nährstoff- und Vitaminbombe und hilft auf natürlichem Weg das Immunsystem zu stärken und die Abwehrkräfte zu mobilisieren.

Lykopin, das oft als “Zauberstoff der Tomate” bezeichnete natürliche Antioxidans, wirkt gegen freie Radikale. Es macht im Körper bestimmte Verbindungen unschädlich, was nicht nur bei Erkältungen, sondern auch bei der Prävention und Behandlung einer Reihe von Erkrankungen hilfreich sein kann. Reife Tomaten haben einen sehr hohen Anteil an Lykopin: Pro 100 g Frucht ca. 3,9 bis 5,6 mg. „Werden die Tomaten erwärmt und konzentriert, steigt der Anteil weiter an“, erläutert Ernährungsexpertin Dr. Brigitte Bäuerlein.

Vitamin C schützt die Zellen und ist ein weiterer Erkältungskiller. „Eine mittelgroße Tomate liefert fast 40 mg Vitamin C, was allein etwa 50 Prozent des Tagesbedarfs eines erwachsenen Menschen entspricht“, so Dr. Bäuerlein. Vitamin C ist aktiv an der Abwehr von Viren und Bakterien beteiligt und schützt daher den Körper von innen heraus.

Magnesium spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für ein aktives Immunsystem. Aber auch Kalium, dem eine positive Wirkung bei beginnender Heiserkeit nachgesagt wird. Beide Stoffe sind weitere Helfer der Tomate für einen erkältungsfreien Start in den Herbst. „100 g der roten Frucht enthalten etwa 10 mg Magnesium und 256 mg Kalium“, so Dr. Bäuerlein.

Wem das alles nicht reicht, der sollte spätestens bei diesem Argument zur Tomate greifen: Sie macht nämlich glücklich! Das Glückshormon Serotonin steckt ebenfalls in der gesunden Wunderwaffe. Und gute Laune ist ja bekanntlich die beste Waffe gegen Erkältungen.

Neben vielen Tomaten auf dem Speiseplan, die für die Zufuhr wichtiger Vitamine und Nährstoffe sorgen, gibt es eine Reihe weiterer Empfehlungen, um Erkältungen zu vermeiden. Wie diese berücksichtigt und dabei die Tomate eingebunden werden kann, zeigen die

7 Tipps zur Vorbeugung von Erkältungen von Ernährungswissenschaftlerin Dr. Brigitte Bäuerlein

1. Regelmäßig bewegen. Das stärkt die körpereigene Schutzpolizei.

Zur Regeneration empfiehlt sich nach dem Training eine ordentliche Portion Spaghetti mit selbst gekochter Tomatensauce.

2. Mindestens 6 bis 8 Stunden pro Nacht schlafen. Das macht nicht nur schön, sondern auch gesund!

Und zum Frühstück ein leckerer Tomatensaft.

3. Saunieren aktiviert die Abwehrkräfte

Im Anschluss an ein Saunabad empfiehlt sich ein leichtes Gericht. Zum Beispiel Tomaten mit Mozzarella und frischem Basilikum.

4. Raus an die frische Luft!

Kleine, süße Snacktomaten sind der ideale Begleiter für ein kurzes Picknick.

5. Gute Laune hält gesund

Ein Abend mit lieben Freunden, ein gutes Glas Wein und dazu eine italienische Tomaten-Quiche – Das beste Rezept für gute Laune.

6. Entspannung für’s Immunsystem

Für einen frischen Teint sorgt eine 10-minütige Tomaten-Honig-Maske. – Das entspannt nicht nur die Haut.

7. Mit Wechselduschen in den Tag – Nichts für Warmduscher, aber für Leute, die fit bleiben wollen.

Zur Belohnung gibt es danach ein reichhaltiges Frühstück mit einem leckeren Tomaten-Brot mit Rührei.

Weitere Informationen rund um die Tomate sowie viele leckere Rezeptideen finden sich auf www.tomateninfo.de.